Gerichtsurteil gefallen

YouTuber nach sexuellem Missbrauch einer 13-Jährigen verurteilt: Das ist die Strafe für "Yo Oli"

Youtube geht härter gegen Beleidigungen vor
+
Youtube Yo Oli erhält nach sexuellen Missbrauch von Minderjährigen eine Bewährungsstrafe.

Der Youtuber "Yo Oli" aus Berlin soll minderjährige Mädchen sexuell missbraucht und körperlich misshandelt haben. Jetzt ist ein Urteil gefallen.

  • Der YouTuber Yo Oli soll minderjährige Mädchen missbraucht haben.
  • Das jüngste Opfer soll dabei  erst 13 Jahre alt gewesen sein.
  • Jetzt ist das Urteil vor Gericht gefallen.

Update, Freitag (20. Dezember), 12.45  Uhr: Das Gerichtsurteil zu dem YouTuber Yo Oli ist endgültig gefallen. Obgleich ihm 15 Jahre Haft drohten, wurde er nun zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. 

Die Bewährungszeit beträgt für den YouTuber zwei Jahre. Lässt er sich in der Zeit wieder etwas zuschulden kommen, muss er die volle Strafe von acht Monaten im Gefängnis absitzen. Neben der Bewährungsstrafe muss er 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und 30 Stunden sexualtherapeutische Einzelgespräche führen.

Youtuber Yo Oli erhält Bewährungsstrafe - zwei Fälle konnten nachgewiesen werden

Insgesamt ging es bei dem Tatvorwurf um fünf Fälle, von denen sich zwei Fälle sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen vor Gericht bewahrheiteten. Bei zwei weiteren angeblichen Missbrauchsopfern glaubte der Richter die Tat nicht und erklärte den 25-Jährigen für unschuldig.

Erster Prozessauftakt gegen Youtuber Yo Oli - 15 Jahre Haft drohen

Update, Mittwoch (27. November), 16 Uhr: Seit 9.30 Uhr ist Prozessauftakt um den Fall der von dem YouTuber (25) missbrauchten Mädchen. Zum Schutz der Mädchen, die im Alter zwischen 14 und 17 sind, findet das Gerichtsverfahren außerhalb der Öffentlichkeit statt. Heute, am ersten Verhandlungstag, soll bereits das erste betroffene Mädchen aussagen.  Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. Das Urteil soll am 20. Dezember fallen.

YouTuber Yo Oli wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen angeklagt

Erstmeldung, Mittwoch (30. Oktober), 17.15 Uhr: Laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft Berlin werden dem 25-jährigen YouTuber schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Vergewaltigung, Körperverletzung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Der Internet-Star soll sich mit jugendlichen Fans getroffen haben, die auf einen gemeinsamen Videodreh mit dem YouTuber gehofft haben. Die Schülerinnen sollen sich dabei über Social Media mit dem Mann aus Berlin verabredet haben.

Das jüngste Opfer von dem YouTuber Yo Oli soll erst 13 Jahre alt gewesen sein

Der Angeklagte soll die Mädchen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen in seinem Auto missbraucht und körperlich misshandelt haben. Dafür soll er in seinem Auto eine Matratze dabei gehabt haben.

Das jüngste Opfer sei dabei erst 13 Jahre alt gewesen, so Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft Berlin, gegenüber Sat.1. Weitere Einzelheiten sind bisher nicht bekannt.

Der YouTuber Yo Oli verlangte pikante Filme und Videos von minderjährigen Mädchen

Der YouTuber ist besonders bekannt für seine Challenge-Videos. In dieser trifft er sich auch mit minderjährigen Mädchen und fordert sie zu einem Duell heraus. Wenn sie das Duell verlieren, müssen sie ihn küssen. Challenges sind in der Branche nicht unüblich. Im vergangenen Jahr hatte ein anderer YouTuber für Angst in der Thier-Galerie Dortmund gesorgt.

YouTuber Yo Oli soll sich derzeit in Untersuchungshaft befinden

Schon vor längerer Zeit sind sämtliche Social-Media-Kanäle des YouTubers gesperrt worden. Anfang September machte dabei noch das Gerücht die Runde, dass der 25-Jährige in Frankfurt in einer Messerstecherei getötet worden wäre.

Seitdem galt er in der Szene als untergetaucht. Jetzt wurde gegen den Berliner Anklage erhoben. Derzeit soll er sich in Untersuchungshaft befinden.

Mehr zum Thema