Sänger will Regierung verklagen

Xavier Naidoo leugnet das Coronavirus: "Lieber Herr Spahn, böse Frau Merkel"

Der Sänger Xavier Naidoo sorgt mit fragwürdigen Videos weiter für Aufmerksamkeit. Jetzt leugnet er das Coronavirus und will die Regierung verklagen.

  • Immer mehr Videos von Xavier Naidoo werden ins Netz gestellt.
  • In diesem zeigt sich der Sänger als Anhänger diverser Verschwörungstheorien.
  • Jetzt leugnet der Mannheimer das Coronavirus und will sogar die Regierung verklagen.

Dortmund - Es sind schon wieder neue Videos von Xavier Naidoo (48) in einer Gruppe bei der Messenger-App Telegram aufgetaucht. Und die neuesten Behauptungen haben es ganz schön in sich: Der Sänger zweifelt, wie etwa auch Promi-Koch Attila Hildmann, die Existenz des Coronavirus an.

Xavier Naidoo zweifelt im neuen Verschwörungstheorie-Video das Coronavirus an

Am Mittwoch (22. April) soll das fragwürdige Video von Xavier Naidoo in diversen Gruppen bei Telegram zu finden gewesen sein. Es dauerte nicht lange, bis das Video auch in den sozialen Medien die Runde machte.

In diesem Video zweifelt der 48-Jährige das Coronavirus offen an. "Bringt uns verdammt nochmal Beweise, dass dieses Ding echt ist", so der Mannheimer (alle Artikel zu Promi und TV bei RUHR24).

Xavier Naidoo mit heftigem Vorwurf gegen die Regierung im Coronavirus-Video

Besonders eine Sache kann Xavier Naidoo, der wegen seiner fragwürdigen Videos sogar aus der Jury von DSDS (RTL) geschmissen wurde, nicht verstehen: das Tragen von einem Mundschutz. Er spricht sogar die Regierung und Virologen gezielt an.

"Lieber Herr Spahn, lieber Herr Drosten, böse Frau Merkel: Wir können das nicht mitmachen. Sie fahren nicht nur die Wirtschaft an die Wand, Sie bringen unsere Alten um!"

Xavier Naidoo behauptet: Angela Merkel hat Schuld an vielen Coronavirus-Toten

Vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) macht er große Vorwürfe: "Wenn ich böse werden würde, würde ich sagen, dass wir alle wissen, dass Sie die Rentenkassen geplündert haben. Sie wollen, dass möglichst viele Rentner... ich kann das gar nicht aussprechen" und macht dennoch deutlich genug, dass er hier den Tod von Rentnern meint.

Das Tragen von Schutzmasken empfindet Xavier Naidoo, der an diverse Verschwörungstheorien glaubt und Anhänger der Reichsbürger ist, als schwachsinnig. "Wir müssen diese Dinger tragen, um zu zeigen, dass wir unser Hirn abgegeben haben", so der Sänger, der sich zuvor eine Mundschutzmaske aus dem Gesicht gerissen hat.

Für Xavier Naidoo sind Mundschutzmasken Maulkörbe der Regierung

Für ihn sei die Schutzmaske ein Maulkorb und keine Schutzmaßnahme, um das Coronavirus in Deutschland wirklich zu stoppen - obgleich er der Meinung ist, dass das Coronavirus nicht existieren würde. Wie im Video zu sehen, sitzt Xavier Naidoo, indessen Konzertauftritt in Dortmund sich die AfD einmischt, in seinem Auto.

Xavier Naidoo möchte die Regierung wegen Einführung der Schutzmasken-Pflicht verklagen

Mit welchen Argumenten er seine Behauptung, die Regierung "würde Deutschland gerade umbringen" untermauert, verrät Xavier Naidoo, der Stefan Ratzeburg für den König von Deutschland hält, nicht. Für ihn ist ganz klar, dass es keinen Beweis für das Coronavirus gibt, die Regierung aber trotzdem Schuld an dem Tod von Rentnern hat.

Xavier Naidoo glaubt nicht an die Ausbreitung des Coronavirus und möchte die Regierung wegen der Maskenpflicht verklagen.

Am Schluss des Videos macht der Sänger klar, was jetzt die nächsten Schritte für ihn sind: "Wir wehren uns. Ich persönlich gehe vor Gericht, mir reicht es." Er wolle die Regierung wegen der Maskenpflicht verklagen und habe bereits Erfahrung in sowas, so Xavier Naidoo. Ob er wirklich vor Gericht ziehen wird, ist derzeit noch unklar.

Rubriklistenbild: © Alexandra Wey/Keystone