Neue Verschwörungstheorie

Deutliche Ansage nach AKW-Verschwörung: "Xavier Naidoo sollte dringend einen Arzt aufsuchen"

Laut Xavier Naidoo plant die Regierung derzeit ein Attentat auf das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein.
+
Laut Xavier Naidoo plant die Regierung derzeit ein Attentat auf das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein.

Xavier Naidoo ist bekannt für seine Verschwörungstheorien. Nun dreht sich bei dem Sänger alles um ein Anschlag auf ein Atomkraftwerk.

  • Xavier Naidoo verbreitet auf seinem Kanal bei Telegram seit einigen Monaten viele Verschwörungstheorien.
  • Derzeit soll die Regierung ein Attentat auf das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein planen.
  • Der Referent Kernwerksleiter findet zu der fragwürdigen Theorie deutliche Worte.

Kreis Steinburg (Schleswig-Holstein) – Seit vielen Monaten macht Xavier Naidoo (48) weniger mit seiner Musik, dafür umso mehr mit seinen Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam. In seinen neusten Behauptungen geht der Sänger allerdings so drastisch vor, wie noch nie zuvor.

Sänger

Xavier Kurt Naidoo

Geboren

2. Oktober 1971 (Alter 48 Jahre), Mannheim

Alben

Nicht von dieser Welt, Hin Und Weg (u.a.)

Xavier Naidoo mit neuer Verschwörungstheorie: Geplanter Anschlag auf ein Atomkraftwerk

Xavier Naidoo, Anhänger der Reichsbürger-Bewegung, geht offenbar davon aus, dass die Bundesregierung einen geplanten Anschlag in wenigen Tagen in die Tat umsetzen will – den Eindruck erweckt er zumindest in seinem Kanal auf Telegram. Ausgangspunkt soll das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein sein.

Am Dienstag (25. August) leitete Naidoo in dem Messenger eine Nachricht des Users "Gerechtigkeit für das Vaterland" weiter. In dieser heißt es: "Ein mögliches Attentat auf Brokdorf. (...) Haltet die Notfallkoffer bereit und der Bürger ist auf sich selbst gestellt." Grund dafür sollen Broschüren sein, die der Katastrophenschutz im Umkreis verteilt hat.

Xavier Naidoo: Netflix-Serie "Dark" soll Beweise für Super-GAU in Schleswig-Holstein liefern

Konkreter wird dagegen der User "Das Prinz Telegramm". Xavier Naidoo leitete in seinem Kanal die Nachricht weiter – inklusive eines Videos auf YouTube, die das Attentat auf das Atomkraftwerk Brokdorf beweisen soll.

"angeblicherterrorist", der Macher des Videos, soll die Beweise für die nahende Katastrophe gefunden haben. Allerdings nicht in der echten Welt, sondern in der dritten Staffel der deutschen Netflix-Serie "Dark".

User in Telegram-Gruppe von Xavier Naidoo ist sich über Attentat auf AKW Brokdorf sicher

Durch Nummernschilder an Autos und der Uhrzeit auf dem Wecker hat der Verschwörungstheoretiker das Datum 11. September 2020 und die Uhrzeit 4.15 Uhr ausgemacht. Genau an diesem Zeitpunkt soll die Regierung einen Super-GAU in der schleswig-holsteinischen Gemeinde herbeiführen.

"Ich habe im Internet recherchiert aber nichts gefunden. Das muss doch ein Blinder sehen, dass hier irgendwas passiert", ist sich der User in dem Video sicher. 

Video: Xavier Naidoo glaubt nicht an die Existenz des Coronavirus

Nach Xavier Naidoo: Auch Attila Hildmann glaubt an Attentat auf Atomkraftwerk Brokdorf

Es ist nur eine von vielen Verschwörungstheorien, die Xavier Naidoo auf seinem Telegram-Kanal veröffentlicht. Über 90.000 Anhänger hat der 48-Jährige mittlerweile auf der Plattform. Dass solche Behauptungen auch zu ernsthaften Konsequenzen führen können, darauf achtet er nicht.

Das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein soll das Ziel eines Attentats der Regierung sein - das behauptet zumindest Xavier Naidoo.

Auch nicht sein Verschwörungs-Kollege Attila Hildmann (39). Der einstige TV-Koch ist fester Überzeugung, dass Deutschland in wenigen Tagen vor einer nuklearen Katastrophe stehen soll: "Brokdorf? Neckarwestheim? Oder ein anderer Reaktor wird bestimmt vom Regime in die Luft gesprengt. (...) Das BRD-Regime plant einen Atomanschlag – den Reaktor in Brokdorf in die Luft jagen."

Geplantes Attentat auf AKW in Brokdorf? So reagiert der Kraftwerkleiter auf Xavier Naidoo

Hauke Rathjen, Referent Kraftwerkleiter vom Atomkraftwerk Brokdorf, zeigt sich im Gespräch mit RUHR24 sichtlich erstaunt über das angeblich geplante Attentat: "Hier wird sicherlich nichts in die Luft fliegen" und findet deutliche Worte für Xavier Naidoo: "Ich würde ihm raten, dringend einen Arzt aufzusuchen."