Live aus Katar

ARD oder ZDF: Welcher Sender überträgt das nächste Deutschland-Spiel bei der WM?

Die Fußball-WM in Katar hat begonnen und wird live im TV ausgestrahlt. Doch welcher Sender überträgt das nächste Deutschland-Spiel?

Dortmund – Die Fußball-WM 2022 in Katar hat am 20. November begonnen. Am Donnerstag (1. Dezember) wird die deutsche Nationalmannschaft im dritten und letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica antreten. Das Duell kann auf einem Free-TV-Sender live mitverfolgt werden. Doch wo wird das WM-Spiel zu sehen sein? Auf ARD oder ZDF?

ARD oder ZDF: Welcher TV-Sender überträgt das WM-Spiel Deutschland gegen Costa Rica?

Die WM 2022 in Katar dauert rund vier Wochen an. Am 18. Dezember findet das Finale statt, in dem die besten zwei Mannschaften gegeneinander antreten. Zuvor kämpfen insgesamt 32 Teams in 64 Partien um den Weltmeistertitel der FIFA (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Um diesem Titel ein Stück näherzukommen, muss Deutschland am Donnerstag (1. Dezember) gegen Costa Rica gewinnen. Obwohl die WM in Katar umstritten ist, können Zuschauer das Fußball-Event live im Free-TV sehen. ARD, ZDF und MagentaTV übertragen die Spiele der WM. Doch welcher Sender zeigt das nächste Deutschland-Spiel?

ARD überträgt aus Katar das WM-Spiel Deutschland gegen Costa Rica live im TV

Das WM-Spiel Deutschland gegen Costa Rica wird am Donnerstag (1. Dezember) um 20 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Die ARD zeigt zuvor außerdem noch das Spiel Kroatien gegen Belgien, welches um 16 Uhr beginnt. Doch auch zahlreiche andere Spiele der WM werden live im TV übertragen.

Fußball-Fans kommen somit ganz auf ihre Kosten. Kann Frankreich seinen WM-Title verteidigen oder gibt es einen neuen Weltmeister?

Im Free-TV übertragen sowohl ARD als auch ZDF die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar live.

Für die nächsten Deutschland-Spiele ist immerhin kein Abonnement irgendeines Streaming-Dienstes nötig. Fakt ist, dass diese auch in den nächsten Wochen auf ARD oder ZDF zu sehen sein werden (mehr News zur WM bei RUHR24).

Rubriklistenbild: © Xinhua/Imago; STPP/Imago; C.. Hardtx/Future Image/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema