Nach nur einer Woche Laufzeit

Hammer bei "The Witcher": So viele Staffeln soll es von der Netflix-Sensation noch geben

Gute Neuigkeiten für alle Fans! Erstmals äußerte sich die Produzentin darüber, wie viele Staffeln von "The Witcher" auf Netflix noch Folgen sollen.

  • Am Freitag (20. Dezember) startete der Netflix-Hammer "The Witcher". 
  • Die ersten Kritiken diverser Portale über die Story von Geralt, Yennefer und Ciri sind online. 
  • Mit "The Witcher" gelingt Netflix Großes! Auch ein Vergleich zu "Game of Thrones" wird gezogen. 

Update, Donnerstag (26. Dezember), 21.45 Uhr: Noch bevor die erste Staffel von "The Witcher" ausgestrahlt wurde, wurde die zweite Staffel bereits beschlossen. Aber wie viele Staffeln sollen dem noch folgen? Immerhin gibt es acht Bücher in der Witcher-Reihe. Dazu gab Produzentin Lauren Schmidt Hissrich eine klare Antwort - und die lässt Fans aufatmen.

„Man findet immer etwas, worüber man schreiben möchte. Ich kann sagen, dass ich sieben Staffeln vollständig ausgearbeitet habe“, so Lauren. Weiter schmunzelt sie, dass sie die Serie auch die nächsten 20 Jahre noch schreiben könnte, „wenn man mich lässt“. Das verrät die Produzentin gegenüber TV Movie.

"The Witcher" von Netflix: Insgesamt sieben Staffeln der Game-of-Thrones-Konkurrenz?

„Also Ja! Im Hintergrund haben wir schon an einigen losen Pläne, weil das Ausgangsmaterial so gut und wertvoll ist. Wir haben bereits eine grobe Richtung, es geht jetzt nur darum, wie wir der richtig folgen können.“ Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar noch nicht - aber die Produzentin hat Lust auf mehr. 

Erstmeldung, Sonntag (22. Dezember), 14.15 Uhr: Dortmund - Am 20. Dezember 2019 startete mit "The Witcher"das phänomenale Fantasy-Epos vom Streaming-Dienst Netflix. Nach und nach tauchten die ersten Kritiken im Netz bei den bekannten Portalen auf. Die Geschichte rund um Hexer Geralt, Zauberin Yennefer und Prinzessin Ciri kann definitiv mit "Game of Thrones"von HBO mithalten. Doch es gibt auch negative Stimmen. Das sagen Film- und Serienportale wie serienjunkies.de, moviepilot.de und filmstarts.de

"The Witcher" von Netflix - so gut wie "Game of Thrones" von HBO?

"The Witcher"sei ein würdiger Nachfolger von "Game of Thrones". "Mit The Witcher ist Neflix tatsächlich der erste legitime "GoT"-Nachfolger gelungen", so Julius Vietzen von filmstarts.de. Die Serie vom US-amerikanischen Streaming-Giganten sei stark erzählt. Die Welt sei faszinierend, die Geschichte sei reichhaltig und komplex. 

Zudem gebe es starke Bilder und Effekte. "The Witcher" lebt vom Gegensatz der Menschen, Zwerge und Elfen, erzählt von Rassismus, Magie und fesselt mit Intrigen. Größter Vorteil der Serie von Netflix: Es gibt Drama, Comedy und Horror in einem. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es allerdings. Laut filmstarts.de sei der Start für diejenigen, die sich vom Videospiel oder den Büchern nicht in dieser Welt auskennen, etwas verworren. Das würde sich aber schnell legen.

"The Witcher" und "Game of Thrones" - es gibt Parallelen in der neuen Serie von Netflix

Moviepilot.de schreibt, dass sich "The Witcher"von Netflix in jedem Fall an "Game of Thrones"messen müsse. Regisseur Alik Sakharov, der auch schon für mehrere Folgen beim HBO-Hit Regie führte, war auch für die erste Folge beim Netflix-Epos zuständig. "Da fällt es umso mehr auf, dass gleich in der 1. Episode eine ikonische Szene aus der 6. Staffel von "Game of Thrones" kopiert wird", schreibt Max

Wieseler von moviepilot.de. (Achtung Spoiler) Es geht um den Fenstersturz von Prinz Tommen in der sechsten Staffel von "Game of Thrones". Das passiert auch mit einer Figur bei "The Witcher". 

Die Serie sei alles andere als einsteigerfreundlich, schreibt serienjunkies.de. Schnell werde man mit Namen von Personen und Königreichen konfrontiert. Das sei alles ziemlich schwierig. "The Witcher" ist und bleibt eben Fantasy mit umfangreicher Basis und es braucht in diesem Genre ein wenig Zeit und Exposition, bis das Ganze runder läuft. Doch dieser Effekt stellt sich laut  serienjunkies.de. tatsächlich ein.

"The Witcher" von Netflix kommt bei den meisten Fans gut an

Die Fans von "The Witcher" sind begeistert und lieben die Geschichte rund um Geralt, Yennefer und Ciri schon jetzt. 

  • "Gerade die erste Folge The Witcher auf Netflix gesehen... Super spannend und emotional. Aber ebenso blutrünstig und mit Leichen gepflastert. Super Mix, einfach großartig", schreibt Twitter User Kiki. 
  • Bin mit Witcher auf Netflix durch, eine gute Serie. Auch, wenn es ein paar kleine Änderungen gibt. Finde nur das ganze kann ziemlich verwirrend sein, wenn man die Geschichte nicht kennt. Vor allem mit den ganzen Zeitsprüngen. Wann kommt Staffel 2?", schreibt Twitter-User KaFu.
  • "So auch durch mit Witcher, spolierfreier Review: Awesome", schreibt Santa-Fate aka Heather. 
  • Der Start von "The Witcher" beim Stream-Anbieter Netflix ist geglückt. Im Vergleich zur finalen Staffel von "Game of Thrones", bei der Sky bei fast jeder Folge technische Probleme hatte, ist es am Freitag (20. Dezember) zu keinerlei Ausfällen rund um Netflix gekommen. 

    Worum geht es im "Game-of-Thrones"-Nachfolger "The Witcher" auf Netflix? 

    "The Witcher" ist ein Fantasy-Klassiker mit Einflüssen aus dem Horrorgenre. Geralt ist ein sogenannter Hexer, ein Kopfgeldjäger, der Monster jagt. Yennefer ist eine Zauberin, die von ihrer Familie verstoßen wurde und auf der Zauberakademie von Aretuza ausgebildet wird. Ciri ist die Prinzessin von Cintra, die sich nach dem Untergang ihres Königreiches alleine durch eine gefährliche und von Krieg geplagte Welt schlägt. Die drei Figuren treffen aufeinander. In der Welt von "The Witcher" gibt es verschiedene Mächte und Reiche. Eines davon ist Nilfgaard, das Cintra angreift, zerstört und die ganze Story ins Rollen bringt.

    Rubriklistenbild: © Foto: Nicolas Arm er/Bandai Namco/dpa/ Fotomontage: RUHR24

    Mehr zum Thema