„Ich hasse das!“

Willi Herren: Frau Jasmin Herren über Tod – „Gewöhne mich einfach nicht daran“

Willi Herren ist seit einem Jahr tot. Neben den großen Momenten sind es oft auch Kleinigkeiten , die die Hinterbliebenen an den Menschen erinnern, wie Jasmin Herren verrät.

Köln – Ein Raunen ging durch die deutsche Medienlandschaft, als am 20. April 2021 bekannt wurde, dass Schauspieler Willi Herren gestorben ist. Die Trauer war groß. Und bei seiner Frau ist die Trauer offensichtlich noch nicht abgeklungen.

Jasmin Herren gesteht: Trauer nach Tod von Willi Herren holt sie immer noch ein

Nach dem Tod ihres Mannes war die Zeit schwer: Jasmin Herren soll von den Kindern von Willi Herren ausgegrenzt worden sein, sie erlitt einen Nervenzusammenbruch und begab sich in ärztliche Behandlung. Schrittweise trat sie wieder in die Öffentlichkeit.

Im Dezember 2021 kürzlich verriet Jasmin Herren, dass ihr Musik bei der Verarbeitung von Willi Herrens Tod Trost spendet. Doch offenbar hält die Trauer die Sängerin immer noch oft in ihrem Bann. Wie sehr, verriet sie jetzt auf Instagram.

Willi Herren gestorben: Jasmin Herren gewährt auf Instagram emotionale Einblicke

In einer Story veröffentliche sie mehrere Passagen. Und erklärte, dass sie keine Lust mehr habe, sich so zu verhalten, wie man es von ihr erwarte. „Ich verhalte mich jetzt so, wie ich bin“, stellt sie fest (mehr Promi-News bei RUHR24).

Jasmin Herren gesteht: „Ich tue öfter so, als ob es mir besser geht, als es das ist. In Wirklichkeit sieht es ganz anders aus.“ Jetzt habe sie es satt, über ihren Gefühlszustand zu lügen. Sie sei nicht darauf vorbereitet gewesen, wie viel Trauer der Verlust ihres Mannes Willi Herren mit sich bringen werde.

Jasmin Herren spricht über den Verlust ihres Ex-Mannes Willi Herren.

Ihr emotionales Plädoyer endet Jasmin Herren mit der Frage an ihre rund 201.000 Abonnenten: „Warum verdammt bringt einem eigentlich keiner bei, wie man mit dieser Trauer umgeht?“ In einer weiteren Instagram-Story verriet sie, was ihr am Alleinsein auch fehlt: „Ich gewöhne mich einfach nicht daran, alleine zu schlafen. Ich hasse das! Ich hasse das!“

Fakt ist: Der Abschied eines geliebten Menschen ist schwer. Und auch Monate nach dem Ableben sind es Kleinigkeiten, die doch immer noch an den Verlust erinnern.

Rubriklistenbild: © Sat.1, TVNow; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema