Todesursache unbekannt

Willi Herren: Jasmin spricht zum ersten Mal öffentlich nach Tod – „liege im Bett und weine“

Acht Wochen nach dem Tod von Willi Herren steht für Witwe Jasmin immer noch die Zeit still. In einem ersten Interview seit dem Tod versucht die 42-Jährige ihre Gefühle zu erklären.

NRW – Heute, am 17. Juni, wäre der Ehrentag von Willi Herren (†45) geworden. Der Schlagersänger und Schauspieler hätte mit seiner Familie seinen 46. Geburtstag feiern können – doch Herren starb am 20. April in seiner Wohnung, Ursache unbekannt. An seinem Geburtstag geht Witwe Jasmin (42) in die Öffentlichkeit und spricht das erste Mal über ihren tragischen Verlust. RUHR24* fasst die wichtigsten Aussagen zusammen.

Reality-DarstellerinJasmin Herren
Geboren24. Dezember 1978 (Alter 42 Jahre), Düsseldorf
EhepartnerWilli Herren (verh. 2018–2021)

Tod von Willi Herren: Ehefrau Jasmin leidet unter dem Verlust ihres Ehemannes

„Mir geht es sehr schlecht“, so die Reality-Darstellerin gegenüber der Bild. „Mein Herz ist kaputt. Ich habe seit Willis Tod 15 Kilo abgenommen. Mein Mann hat immer gern gegessen und ich mit ihm. Jetzt muss ich mich zwingen. Ich gehe oft ins Bett und weine, weil ich meinen Mann vermisse.“

Den Tod des Ehemannes zu verarbeiten, ist nicht einfach. Vor allem nicht, wenn jemand wie Willi Herren in der Öffentlichkeit steht. So bekam Ehefrau Jasmin nach dem Tod sogar Morddrohungen von seinen Fans. Diese denken, dass die 42-Jährige Schuld an dem Tod des Sängers sei (alle News zu Promis aus NRW* bei RUHR24).

Turbulente Ehe von Willi und Jasmin Herren: Kurz vor dem Tod wollten sie es noch miteinander versuchen

„Ich habe Willis Kleider gepackt, jedes einzelne Stück. Es war sehr schwierig, an allem hängt eine Geschichte. Ich habe an den Sachen gerochen – ich habe gesucht, wo er ist“, versucht Jasmin Herren ihre Trauer in Worte zu verfassen. Während eine ehemalige Geliebte von Willi Herren behauptet, dass sie in der Todesnacht noch Kontakt* mit dem Schauspieler hatte, spricht nun auch Jasmin Herren von ihrem letzten Kontakt. Dieser soll ebenfalls in der Todesnacht gewesen sein.

„Kurz vor seinem Tod hatten wir ein Videotelefonat. Er hatte starke Gefühlsschwankungen und wir haben gemeinsam Lösungen dafür gesucht, aber leider vor seinem Tod noch nicht gefunden.“ Die gemeinsame Lösung soll dabei ein bestimmtes Ziel angestrebt haben: „Wir wollten es noch mal miteinander versuchen. Er wollte direkt nach der Foodtruck-Eröffnung zu mir kommen. Wir hatten vor, gemeinsam in den Urlaub zu fahren, um dort wieder zueinanderzufinden und unsere Zukunft zu besprechen. Mir kann niemand erklären, wer oder was ihn abgehalten hat.“

Todesursache von Willi Herren ungeklärt – Partyfotos sollen Drogenkonsum beweisen

Die Todesursache ist bis heute noch ungeklärt. Nur wenige Tage nach der Eröffnung des Foodtrucks starb Willi Herren in seiner Wohnung. Ein erster Obduktionsbericht konnte eine Fremdeinwirkung* ausschließen. Toxikologische Berichte stehen noch aus. Partyfotos aus der Nacht vor dem Tod von Willi Herren sollen einen Drogenkonsum beweisen – ob die Fotos jedoch echt sind, ist nicht bekannt. „Ich wüsste auch gern, wie seine letzten Tage abliefen. Ich vertraue da auf die Kriminalpolizei, Karma und Gott“, so die 42-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung.

Nach einer wilden On-Off-Ehe schien es, als ob Jasmin und Willi Herren nach zwei Jahren für immer getrennte Wege gehen wollen.

Worüber nicht gesprochen worden ist: der Familienstreit zwischen Ehefrau Jasmin Herren und Stieftochter Alessia* (19). Dieser schien zu eskalieren, als die 19-Jährige den Grabschmuck von Jasmin bewusst zerstörte. Was genau sich die beiden Parteien vorwerfen, ist nicht bekannt. Doch bei den beiden scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen worden zu sein. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sat.1, TVNow; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema