Quiz-Show

„Wer wird Millionär“ (RTL): Chris Tall erspielt mit Pocher-Hilfe halbe Million Euro

Comedian Chris Tall
+
Chris Tall gewann bei „Wer wird Millionär?“ eine halbe Million Euro für den guten Zweck.

Comedian Chris Tall hat bei „Wer wird Millionär?“ eine kniffelige Frage beantwortet und dafür eine halbe Million Euro für Kinderhilfsprojekte gewonnen.

Köln (dpa) - Comedian Chris Tall (30) hat am Donnerstag (18. November) in einer Spezial_ausgabe von „Wer wird Millionär“ (RTL) abgeliefert und eine halbe Million Euro für den guten Zweck erspielt. Zu verdanken hat er das seiner Arbeit und dass er deshalb so viel auf Achse ist und sich mit deutschen Autobahnen gut auskennt.

„Wer wird Millionär“ (RTL): Chris Tall erspielt mit Pocher-Hilfe halbe Million Euro

Die entscheidende Frage für Tall lautete nämlich ausgerechnet: „In der Nähe welcher Stadt kreuzen sich die längste und die zweitlängste Autobahn Deutschlands?“ Chris Tall bewies den richtigen Riecher und tippte auf Würzburg.

Weil der Tipp seiner Meinung nach aber „ein bisschen Harakiri“ war, versprach er im Falle einer Niederlage aus eigener Tasche 16.000 Euro zu spenden. Würzburg war jedoch die richtige Antwort. Bei der anschließenden Millionenfrage entschied sich der Comedian dann doch, mit den bereits erspielten 500.000 Euro auszusteigen.

Zuvor hatte ihm bei der 125.000 Euro-Frage Comedy-Kollege und Telefonjoker Oliver Pocher (43) geholfen. Er wartete mit unerwartetem Detailwissen über Kaiser Wilhelm II. auf. Das Geld, das im Rahmen des RTL-Spendenmarathons erspielt wurde, geht an Kinderhilfsprojekte.

Mehr zum Thema