Abschied von TV-Star

Nach Tod von Walter Freiwald: Diese Dschungelcamp-Kandidaten sind bereits verstorben

Der Tod von Walter Freiwald schockiert Deutschland. Auch von diesen ehemaligen Kandidaten aus dem RTL-Dschungelcamp musste sich die TV-Welt schon verabschieden.

  • Der kürzlich verstorbene Walter Freiwald hatte 2015 am Dschungelcamp auf RTL teilgenommen.
  • Auch andere Kandidaten von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" sind bereits verstorben.
  • Die neue Staffel Dschungelcamp läuft ab Januar 2020 auf RTL im TV und online im Livestream.

Schon vor Walter Freiwald: Erster Sieger vom RTL-Dschungelcamp verstorben

Mit TV-Star und Moderator Walter Freiwald ist ein ehemaliger Kandidat aus dem Dschungelcamp verstorben. Doch auch von einigen anderen prominenten Teilnehmern musste die TV-Welt bereits Abschied nehmen.

Schlagersänger Costa Cordalis war schon in der ersten Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" dabei. Die Zuschauer vor dem TV krönten den gebürtigen Griechen sogar zum ersten König im Dschungelcamp. Den Sieg feierte er damals mit einer besonderen Geste. Denn seine gewonnene Summe von 28.000 Euro ließ Costa Cordalis der Kinderkrebshilfe zu Gute kommen. Seine Fans feiern Hits wie "Anita" noch bis heute. Auch wenn der Entertainer am 2. Juli 2019 mit 75 Jahren auf Mallorca, wie auch Walter Freiwald, an Krebs gestorben ist, bleibt seine Musik unvergessen. 

Immerhin bis auf den dritten Platz im Dschungelcamp auf RTL schaffte es in der ersten Staffel der ehemalige DSDS-Kandidat Daniel Küblböck. Der 34-Jährige ist seit dem 9. September 2019 verschollen als er von Bord eines Kreuzfahrtschiffes fiel. Ob seine Fans sich für immer von dem schrägen Kandidaten verabschieden müssen, ist weiterhin unklar. Denn bis heute fehlt jede Spur von Daniel Küblböck.

Countrysänger aus NRW war vor seinem Tod noch im Dschungelcamp

In der vierten Staffel traute sich Schauspieler Günther Kaufmann 2009 ins Dschungelcamp auf RTL. Dort schaffte er es auf den sechsten Platz. Doch drei Jahre später, am 10. Mai 2012, starb der charismatische Darsteller wegen der Folgen eines Herzinfarktes und bleibt wie Walter Freiwald in den Herzen der Fans.

Anscheinend nicht ganz so beliebt wie Walter Freiwald bei den Zuschauern des Dschungelcamps war Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel. Der damals 75-Jährige schaffte es in der zehnten Staffel nur auf den letzten Platz. Kurz nach der Teilnahme an der RTL-Show verstarb der Musiker aus NRW am 22. Juni 2017 nach mehreren Operationen, denen er sich aufgrund eines dreifachen Bruchs des ersten Halswirbels unterziehen musste.

Auf dem elften Platz und damit vor Gunter Gabriel wählten die RTL-Zuschauer 2016 Schauspieler Rolf Zacher. Der Entertainer, der ebenfalls als Musiker bekannt war, ist am 3. Februar 2018 in Büdelsdorf verstorben. Die genauen Umstände sind bis heute unklar. Rolf Zacher machte sich unter anderem durch seine Auftritte in Serien und Filmen wie "Alarm für Cobra 11" einen Namen.

TV-Auswanderer Jens Büchner mit Dschungelcamp-Vergangenheit

Einer der wohl bekanntesten Kandidaten aus dem Dschungelcamp, die nicht mehr leben, ist TV-Auswanderer Jens Büchner. Durch die Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" erlangte er deutschlandweit Bekanntheit. Im Jahr 2017 wurde er auf den sechsten Platz bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" gewählt.

Doch nur etwa ein Jahr später mussten sich seine Frau und seine fünf Kinder für immer von ihm verabschieden. Denn der Soap-Star starb ebenso wie Moderator Walter Freiwald an Krebs. Jens Büchner wurde 49 Jahre alt.

Die 14. Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" läuft ab Januar 2020 im TV - mit einer drastischen Änderung. an. RTL zeigt das Dschungelcamp außerdem online im Livestream. Mittlerweile ist außerdem bekannt, welche kuriosen Luxusartikel die Kandidaten mit ins Dschungelcamp 2020 nehmen.

Rubriklistenbild: © dpa