Villa in Meerbusch geplündert

Verona Pooth: Villa in NRW geplündert – Sohn machte heftige Entdeckung

Moderatorin Verona Pooth erlebte an Heiligabend ihr blaues Wunder: Unbekannte stiegen in ihre Villa in NRW ein und entwendeten wertvolle Schätze.

Meerbusch (NRW) – TV-Star Verona Pooth (53) erlebte an Heiligabend (24. Dezember) eine schöne Bescherung: Während sie bei den Schwiegereltern Weihnachten feierte, stiegen Unbekannte in ihre Villa bei Düsseldorf (NRW) ein und hinterließen ein Feld der Verwüstung. Doch nicht nur das: Auch wertvolle Erbstücke wurden entwendet.

Tv-StarVerona Pooth
Geboren30. April 1968 (Alter 53 Jahre), in La Paz, Bolivien
KinderSan Diego Pooth, Rocco Ernesto Pooth
EhepartnerFranjo Pooth (verh. 2004), Dieter Bohlen (verh. 1996–1997)

Verona Pooth: Diebe brechen an Heiligabend in ihre Villa bei Düsseldorf (NRW) ein

Was für ein Weihnachts-Schreck für Verona Pooth und ihren Mann Franjo (52): Ausgerechnet an Heiligabend wurden sie Opfer eines Einbruchs. Wie Bild zuerst berichtete, sollen Diebe in ihre Villa in Meerbusch (NRW) eingestiegen sein und dabei Bargeld, Taschen und Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro geklaut haben. Auch ein Safe sei aus der Wand gerissen und entwendet worden, berichtete der TV-Star gegenüber Bild.

Die Diebe „waren in allen Räumen, am schlimmsten sogar in den Kinderzimmern. Sie haben die Schubladen rausgerissen und alles durchwühlt“, so die geschockte Verona Pooth. Verona und Franjo Pooth seien mit den gemeinsamen Kindern San Diego (18) und Rocco (10) zum Zeit des Einbruchs aber glücklicherweise nicht im Haus, sondern bei den Schwiegereltern gewesen (mehr über Kriminalität in NRW auf RUHR24 lesen).

Verona und Franjo Pooth: Einbruch bei Düsseldorf – Einbrecher plündern Schätze

Gegen 23 Uhr seien Pooths dann wieder nach Hause gekommen. Sofort hätten sie bemerkt, dass etwas nicht stimmte: Vor dem Haus hätten Scherben gelegen, außerdem sei Veronas grauer Fiat 500 verschwunden gewesen. Im Haus seien sie dann zwar nicht mehr auf die Einbrecher gestoßen, dafür aber auf ein Feld der Verwüstung. Die Ex-Frau von Dieter Bohlen (67) sei so geschockt gewesen, „dass ich nicht mal die 110 wählen konnte.“

Für die Moderatorin bedeute der Einbruch nicht nur einen materiellen Verlust: Die Einbrecher hätten viele Erinnerungs- und Erbstücke erbeutet. „Mein kompletter Hochzeitsschmuck von Cartier ist weg, auch ein Trinity-Ring von Cartier, den Franjo mir zur Geburt von San Diego geschenkt hat und in dem unsere drei Namen eingraviert sind“, klagt die TV-Moderatorin.

Verona und Franjo Pooth mit ihrem Sohn San Diego bei ihrer Hochzeit 2005 in Wien.

Besonders bitter: Für Verona Pooth sei das diesjährige Weihnachtsfest eigentlich ein ganz besonderes gewesen, schließlich sei Sohn San Diego extra für die Feiertage aus seinem Golf-Internat in Florida nach NRW gekommen (mehr Promi-News aus NRW auf RUHR24 lesen).

Einbruch bei Verona Pooth in NRW: Sohn Rocco ertappte Einbrecher einen Tag früher auf frischer Tat

Nach dem Einbruch fühle sich Verona Pooth nun „schutzlos wie eine Schildkröte, der man den Panzer weggenommen hat“, denn die Einbrecher hätten sogar die Alarmanlage der Familien-Villa umgehen können. Zwar habe eine Überwachungskamera an der Familien-Villa die Flucht der Unbekannten gefilmt, doch die Diebe seien immer noch über alle Berge.

Die Moderatorin habe jedoch bereits einen Verdacht, wer hinter dem Einbruch stecken könnte: Am Tag zuvor sei nämlich auch bei einer befreundeten Familie in der Nachbarschaft eingebrochen worden. Damals seien die Räuber auf frischer Tat ertappt worden – ausgerechnet von Pooth-Sohn Rocco, der mit dem Nachbarskind zum Spielen verabredet gewesen war.

„Roccolito hat den Einbrechern in die Augen gesehen, sie ihm auch. Sie sind einfach weggerannt“, so Pooth. Der Kleine habe dennoch eine Täterbeschreibung abliefern können. Möglicherweise könnte er also auch bei der Überführung der Einbrecher in seinem eigenen Zuhause behilflich sein.

Rubriklistenbild: © Tibrina Hobson/AFP

Mehr zum Thema