Kultshow

„TV total“ feiert Comeback auf Prosieben - aber ohne Stefan Raab

Sebastian Pufpaff
+
Der Entertainer Sebastian Pufpaff sitzt nach der Aufzeichnung der ersten Sendung der wieder aufgenommenen ProSieben-Comedyshow „TV total“ im Studio.

„TvTotal“ ist wieder da. Dieses Mal allerdings mit Sebastian Pufpaff statt Stefan Raab. Optisch müssen sich Fans kaum umgewöhnen. Doch der Humor ist rauer.

Köln (dpa) - Die ProSieben-Kultshow „TV total“ ist wieder da. Ex-Moderator Stefan Raab (55) hat in dem Comedian Sebastian Pufpaff (45) einen bissigen Nachfolger gefunden. Dieser moderierte am Mittwoch (10. November) nach sechs Jahren Pause mit großer Lässigkeit die erste „TvTotal“-Ausgabe seit dem Abschied von Stefan Raab.

„Tv Total“ zurück auf Prosieben: Sebastian Pufpaff ersetzt Stefan Raab

„‘TvTotal‘ ist endlich wieder zurück aus der längsten Sommerpause, die man sich vorstellen kann“, sagte der 45-Jährige zu Beginn. „Seit 2015 waren wir nicht mehr da, und alles lief außer Rand und Band. Soziale Medien, Fernsehen Internet, Fake News, alternative Nachrichten. Jetzt ist es an der Zeit. Es reicht. Wir müssen zurückkommen. Und jetzt werden wir hier richten und strafen für den ganzen Schrott, den es da draußen gibt.“

In Aufmachung, Szenenbild und Dramaturgie ist das neue „TV total“ eine ziemlich gute Kopie des Klassikers, der 1999 von Stefan Raab persönlich erfunden worden ist. Musik, Trailer, Showband, rollendes Pult und das sogenannte „Nippelboard“, hinter dessen Druckknöpfen sich ein lustiger Clip verbirgt: all das finden Fans auch in der Neuauflage wieder.

Doch: Bislang orientiert sich das neue „TvTotal“ eher an den frühen Jahren, als es noch keinen Studiogast gab. Künftig will sich die Sendung jedoch auch Influencern, Podcasts und anderen neuen Medien kritisch widmen (mehr Nachrichten über Promi & TV auf RUHR24 lesen).

„TvTotal“-Comeback (Prosieben) am Mittwoch: Pufpaff mit bissigem Humor und Nazi-Vergleich

Besonders intensiv nahm Pufpaff auch das zweite große TV-Comebacks dieses Monats ins Visier: Mehrfach witzelte er über „Wetten, dass..?“ und legte mit einem Quieken von Michele Hunziker über einen anzüglichen Witz von Thomas Gottschalk das Fundament für neue Scherz-Töne auf Knopfdruck. Ganz ohne Stefan Stefan Raab läuft „TvTotal“ (Prosieben) jedoch nicht: Er ist als Produzent hinter den Kulissen aktiv.

Auffällig ist auch, dass der Humor aggressiver zu werden scheint im Vergleich zur früheren Ur-Show. So kommentierte Pufpaff das Zögern Gottschalks vor einer Europakarte mit den Worten: „Als der jung war, hatte Deutschland noch ganz andere Grenzen.“ Die Tonspur vom Auftritt von Florian Silbereisen bei der ARD-Sendung „Schlagerbooom“ packten die „TV total“-Macher in Ausschnitte anderer Filme - unter anderem zum Schwarz-Weiß-Film einer Rede des Nazi-Politikers Joseph Goebbels.

Mehr zum Thema