Umschalten, statt Ausschalten!

TV-Programm heute am Sonntag: Film- und Streaming-Alternativen zur Fußball-WM

Deutschland tritt am Sonntag (27. November) im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Spanien an. Wer keine Lust auf Fußball hat, dem stehen Alternativen zur Verfügung.

Deutschland – Die Einschaltquoten der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar sprechen für sich: Viele Menschen boykottieren das Turnier und schalten aufgrund diverser Gründe nicht ein. Rund sechs Millionen Menschen sahen beispielsweise das Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador – und damit, laut quotenmeter.de, rund vier Millionen Personen weniger als das letzte WM-Eröffnungsspiel. Zum Glück bieten sowohl Streamingdienste als auch die TV-Konkurrenz ein recht gutes Alternativ-Programm.

TV-Programm am Samstag: Wer keine Lust auf die WM hat, schaltet bei der Konkurrenz ein

Natürlich gibt es am Samstag die volle Ladung Fußball, übertragen von der ARD. Nach dem Ausfall von Alexander Bommes (46) kommt hier Jessy Wellmer (42) als Moderatorin zum Einsatz. Los geht es bereits um 13 Uhr – vorbei ist es mit dem WM-Spieltag erst um 22.50 Uhr.

Doch das muss nicht sein. Besonders zur Primetime gibt es vorzügliche Alternativen. RTL und ProSieben messen sich mit ihren Shows „Ehrlich Brothers live! Dream & Fly“ sowie „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“. Doch auch filmisch wird einiges geboten, beispielsweise bei Vox mit „The Da Vinci Code – Sakrileg“ mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Was sonst im TV-Programm zu sehen ist, seht ihr hier:

  • WM-Vorrunde Gruppe C: Argentinien gegen Mexiko (ARD, 20 Uhr bis 22.50 Uhr)
  • Wilsberg: Biefeld 23 (ZDF, 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr)
  • Ehrlich Brothers live! Dream & Fly (RTL, 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr)
  • Smallfoot – Ein eisigartiges Abenteuer (Sat.1, 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr)
  • Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas (ProSieben, 20.15 Uhr bis 00.30 Uhr)
  • Léon - der Profi (RTL2, 20.15 Uhr bis 22.50 Uhr)
  • The Da Vinci Code – Sakrileg (Vox, 20.15 Uhr bis 23.10 Uhr)
  • Gangster Squad (Tele 5, 20.15 Uhr bis 22.30 Uhr)
  • Gladiator (ZDFneo, 20.15 Uhr bis 22.35 Uhr)
Spielte bereits in der Verfilmung von Dan Browns Erfolgsromans "Sakrileg" die Hauptrolle: Tom Hanks als Professor Robert Langdon.

TV-Programm am Sonntag: Film-Highlights statt WM-Spiel von Deutschland im Angebot

Am Sonntag (27. November) tritt Deutschland im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien an. Übertragen wird das Spiel ab 20 Uhr im ZDF. Wer die WM verfolgen möchte, findet hier einen Überblick über alle Partien und wann und wo sie gezeigt werden. Wer keine Lust auf das Match hat, womöglich auch wegen der Niederlage im Auftaktmatch gegen Japan, der hat viele Alternativen im TV.

Besonders in Sachen Film gibt es zahlreiche Alternativen bei der Konkurrenz des ZDF, wie beispielsweise „Ein ganzes halbes Jahr“ mit Emilia Clarke bei RTL2. Doch auch sportlich kommt man auf seine Kosten – ProSieben zeigt die NFL. Wer Lust auf eine Kochshow hat, geht zur Primetime am Sonntag bei Vox nicht leer aus. Welche Sendungen gezeigt werden, seht ihr in der Übersicht:

  • Tatort: Erkläre Chimäre (ARD, 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr)
  • WM-Vorrunde Gruppe E: Spanien gegen Deutschland (ZDF, 20 Uhr bis 22 Uhr)
  • Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (RTL, 20.15 Uhr bis 23 Uhr)
  • Manhattan Queen (Sat.1, 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr)
  • American Football: NFL (ProSieben, 19 Uhr bis 22.20 Uhr)
  • Ein ganzes halbes Jahr (RTL2, 20.15 Uhr bis 22.25 Uhr)
  • Kitchen Possible (Vox, 20.15 Uhr bis 23.30 Uhr)
Emilia Clarke begeistert die Zuschauer in der Roman-Verfilmung „Ein ganzes halbes Jahr“

Streaming-Neustarts als Alternative zur Fußball-WM und dem TV-Programm

Wer im TV-Programm nicht fündig wird, aber dennoch der WM 2022 entgehen möchte, kann auf diverse Streamingdienste zurückgreifen. Netflix bietet mit „Wednesday“ beispielsweise eine Serie über den gleichnamigen Charakter aus der „Addams Family“, gespielt von Jenna Ortega (20). Die Serie ist seit dem 23. November verfügbar und umfasst 8 Episoden, in denen Wednesday versucht eine Mordserie aufzuklären.

Amazon bietet auf Prime Video ab dem 26. November den Film „No Sudden Move“ an. Allein die Besetzung kann sich schon sehen lassen. Mit dabei sind unter anderem Benicio Del Toro (55) und Brendan Fraser (53). In dem Thriller, der 2021 in den Kinos lief, geht es um eine Gruppe von Kleinkriminellen, die für einen Diebstahl engagiert werden, hinter dem am Ende mehr steckt als gedacht.

Benicio Del Toro ist in dem Thriller „No Sudden Move“ zu sehen.

Wer Lust auf einen echten Klassiker unter den Serien hat, der wird bei Disney+ fündig: Dort sind ab dem 23. November alle fünf Staffeln der Anwaltsserie „Ally McBeal“ zu sehen. Darin überzeugte Hauptdarstellerin Calista Flockhart (58) um die Jahrtausendwende herum die Zuschauer (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Wer mit ein bisschen Werbung auskommt und kein Geld für das Streamen ausgeben möchte, der wird auch auf YouTube belohnt. Am Samstag (26. November) geht dort eine neue Folge der zweiten Staffel des Erfolgsformats „7 vs. wild“ online.

  • Wednesday (Netflix, Serie, verfügbar ab dem 23. November)
  • Die Schwimmerinnen (Netflix, Film, verfügbar ab dem 23. November)
  • No Sudden Move (Prime Video, Film, verfügbar ab dem 26. November)
  • Maggie (Disney+, Serie, verfügbar ab dem 23. November)
  • Reasonable Doubt (Disney+, Serie, verfügbar ab dem 23. November)
  • Ally McBeal (Disney+, Serie, verfügbar ab dem 23. November)
  • Rescue Me (Disney+, Serie, verfügbar ab dem 23. November)
  • Matriarch (Disney+, Film, verfügbar ab dem 25. November)
  • 7 vs. wild (YouTube, Serie, neue Folge verfügbar am 27. November)

Rubriklistenbild: © Thomas Trutschel/photothek/Imago, Hanno Bode/Imago; Collage: RUHR24