Allerheiligen

TV-Programm am Feiertag: Warum ARD, Sat.1 und RTL heute das Programm nicht ändern

TV-Sender warten an Feiertagen normalerweise mit einem besonderen Programm auf. An Allerheiligen sucht man bei ARD, ZDF, RTL und Sat.1 aber vergeblich.

Deutschland – Nach dem Frühstück gemütlich mit den Kindern ein paar lustige Serien gucken und den Nachmittag mit einem spannenden Blockbuster ausklingen lassen. Für viele Menschen klingt das nach einem perfekten Feiertag – besonders im Herbst. Doch statt besonderer Filme oder ganzer Thementage zeigen die TV-Sender ARD, ZDF, Sat.1, RTL und Prosieben am 31. Oktober (Reformationstag) und am 1. November (Allerheiligen) das Programm eines ganz normalen Wochentags. Haben die Sender die beiden Feiertage einfach vergessen?

FeiertagAllerheiligen
Datum1. November
BundesländerBayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Rheinland-Pfalz

TV-Programm am Feiertag: Warum ARD, Sat.1 und RTL heute das Programm nicht ändern

Wer sich am Reformationstag und an Allerheiligen einen gemütlichen Tag vor dem Fernseher machen wollte, wird beim Blick ins aktuelle TV-Programm schwer enttäuscht sein: Während ARD, ZDF, Sat.1 und RTL beispielsweise am 3. Oktober mit Film-Highlights oder Serien-Marathons aufwarteten, kommt am 31. Oktober und am 1. November tagsüber das ganz normale TV-Programm: „The Big Bang Theory“ und „Scrubs“ bei Prosieben, „Britt“ und „Lenßen“ bei Sat.1 und Richtersendungen wie „Barbara Salesch“ und Co. bei RTL.

Auch am Abend gibt es kein besonderes Feiertagsprogramm: In der ARD läuft beispielsweise am 1. November wie jeden Dienstag „In aller Freundschaft“ und bei Sat.1 „Navy CIS“. Lediglich RTL2 hat für den Feiertag eine besondere Programm-Änderung vorgenommen.

TV-Programm bei Sat.1 und RTL: In welchen Bundesländern am Reformationstag und Allerheiligen Feiertag ist

Aber warum gehen die großen deutschen TV-Sender so gar nicht auf den Feiertag im TV-Programm ein? Die Antwort liegt nahe: Tatsächlich haben am 31. Oktober und am 1. November viele Deutsche überhaupt nicht übereinstimmend frei. Der Reformationstag (31. Oktober) ist ein offizieller Feiertag in evangelisch geprägten Bundesländern, also in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie seit 2018 auch in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Allerheiligen (1. November) ist hingegen nur in fünf deutschen Bundesländern ein Feiertag: in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Rheinland-Pfalz. Eben die Bundesländer, die eher katholisch geprägt sind. Überhaupt nicht frei haben an den beiden Tagen die BerlinerInnen und HessInnen.

Am 1. November läuft bei den großen deutschen TV-Sendern (zum Beispiel Sat.1) kein spezielles Feiertags-Programm.

TV-Programm: Sat.1, RTL, ARD und ZDF zeigen am Feiertag keine besonderen Filme aus einfachem Grund

In allen anderen Bundesländern sind der 31. Oktober und der 1. November für Berufstätige also jeweils ganz normale Arbeitstage und für Kinder ganz normale Schultage. Dementsprechend dürften dort auch nur die wenigsten Menschen die Zeit und die Möglichkeit haben, den Tag gemütlich vor dem Fernseher zu verbringen. Ihre TV-Highlights und besonderen Blockbuster heben sich ARD, ZDF, Sat.1 und RTL deshalb eher für die Feiertage auf, an denen auch wirklich jeder die Möglichkeit hat, TV zu gucken (mehr Promi & TV-News auf RUHR24 lesen).

Der nächste Feiertag, der in der kompletten Bundesrepublik zelebriert wird, lässt aber auch gar nicht mehr so lange auf sich warten, denn schon in wenigen Wochen ist schließlich Weihnachten. An den kommenden Weihnachtstagen fahren die TV-Sender dann wieder wie gewohnt so richtig auf und zeigen teilweise die größten TV-Highlights des ganzen Jahres.

Rubriklistenbild: © Steinach/Imago, Christoph Hardt/Panama Pictures/Imago, Collage: RUHR24