Erste Sendung

Bei ARD-Debüt: „Hart aber fair“-Moderator leistet sich peinlichen Patzer

Louis Klamroth ist neuer „Hart aber fair“-Moderator. In seiner ersten Sendung in der ARD unterlief ihm ein Fauxpas, der nicht unbemerkt blieb.

Dortmund – Die politische Talkshow „Hart aber fair“ ist mittlerweile eine Institution in der ARD. Nach dem Abschied des langjährigen Moderators Frank Plasberg (65), führte am Montag (9. Januar) erstmals sein Nachfolger Louis Klamroth (33) durch die Sendung. Bei seinem Debüt leistete sich der neue Gastgeber direkt einen peinlichen Patzer.

Louis Klamroth patzt bei „Hart aber fair“-Debüt in der ARD beim Kopfrechnen

Wie T-Online berichtet, tat sich Louis Klamroth bei seinem ersten „Hart aber fair“-Auftritt beim Kopfrechnen ein wenig schwer. Der neue Moderator erklärte, dass die Inflation bei Lebensmitteln im Dezember bei 20,7 Prozent gelegen habe. Sie sei damit fast doppelt so hoch gewesen, wie die allgemeine Inflation mit 8,6 Prozent.

Das Doppelte von 8,6 soll mehr als 20,7 sein? Aufmerksamen TV-Zuschauern fiel dieser Rechenpatzer natürlich direkt auf. Der Spott in den sozialen Medien ließ dabei nicht lange auf sich warten. „Das wäre Herrn Plasberg nicht passiert“, zieht ein User den Vergleich der beiden „Hart aber fair“-Moderatoren.

„Hart aber fair“-Debüt von Louis Klamroth – ARD-Zuschauer sehen Kopie von Frank Plasberg

Für einige Zuschauer der Talkshow ähnelte Louis Klamroth ohnehin zu sehr seinem Vorgänger. „Frank Plasberg hat eine neue Frisur und hat abgenommen, ansonsten sehe ich keine Veränderungen“, kommentiert ein User bei Twitter (mehr Promi- und TV-News auf RUHR24).

Dennoch scheint das Debüt des „Hart aber fair“-Moderators bei den Zuschauern gut angekommen zu sein. Dabei konnte der Nachfolger von Frank Plasberg auch mit seiner Art während der Diskussion punkten. „Angenehme Sendung, die Argumente werden in aller Ruhe vorgetragen und Louis Klamroth lässt die Gäste ausreden“, lobte ein Twitter-User den Gastgeber.

„Hart aber fair“-Moderator Louis Klamroth leistete sich beim Debüt einen Patzer.

Louis Klamroth kassiert für „Hart aber fair“-Premiere Lob von ARD-Moderatorin

Auch von hoher Stelle gab es laut T-Online Lob für Louis Klamroth. Bei der Schalte ins ARD-Nachrichtenstudio bescheinigte „Tagesthemen“-Sprecherin Caren Miosga dem Neuling eine „erfolgreiche Premiere“. Das bestätigten auch die Quoten des Klamroth-Debüts.

Mit einem Marktanteil von insgesamt neun Prozent lag die Sendung nur leicht unter dem Schnitt von Frank Plasberg, so DWDL.de. Insgesamt habe Louis Klamroth aber souverän durch die Folge mit dem Thema „Ein Land wird ärmer – wer zahlt die Krisenrechnung 2023?“ geführt. Auch privat läuft es für den Moderator gut. Seine Beziehung zu Luisa Neubauer hat jedoch Einfluss auf die ARD-Sendung.

Rubriklistenbild: © WDR/Julia Feldhagen

Mehr zum Thema