Britische Königin ist tot

Beerdigung der Queen: Gottesdienst endet mit bewegendem Lied

Queen Elizabeth II. wird am 19. September in Windsor beerdigt. Alle Entwicklungen zur Prozession des Sargs und zur Trauerfeier in Westminster Abbey in unserem Liveticker.

Update, Montag (19. September), 18.02 Uhr: Die öffentliche Trauerfeier ist vorbei und der Sarg von Königin Elizabeths II. ist unter Klängen eines Dudelsackspielers in die königliche Gruft unter der St.-Georges-Kapelle in Windsor hinuntergelassen worden. Zuvor waren die Insignien, Krone, Zepter und Reichsapfel vom Sarg genommen und auf dem Altar platziert worden.

Die Liveübertragung zeigte in diesem Augenblick eine nahe Aufnahme von Charles III., der sichtlich bewegt und emotional gerührt war. Im Anschluss an das Herunterlassen des Sarges sang die Trauergemeinde in der St.-Georges-Kapelle „God Save the King“. Damit endet der Gottesdienst und der offizielle Staatsakt. Am Abend werden sich Charles, Camilla und der Rest der Familie noch einmal ganz privat Abschied nehmen.

Update, Montag (19. September), 17.20 Uhr: Auch die geliebten Hunde und ein Pferd der Queen haben der Trauerprozession beigewohnt. Wie auf den Fernsehbildern zu sehen ist, warteten die beiden Hunde Muick und Sandy ebenfalls auf die Ankunft des Leichenwagens auf Schloss Windsor.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Aussegnungsgottesdienst in der St.-Georges-Kapelle beginnt

Update, Montag (19. September), 17.16 Uhr: Der Leichenwagen ist jetzt vor der St.-Georges-Kapelle angekommen und der Sarg wird aus dem Auto gehoben und die Treppe hinauf in die Kapelle getragen. In Kürze soll hier nun der Aussegnungsgottesdienst beginnen.

Wie RND angibt, wird Queen Elizabeth II. heute zwei Mal beigesetzt. Nach dem Gottesdienst in der St.-Georges-Kapelle auf Schloss Windsor wird die Monarchin in der königlichen Gruft an die Seite ihres Ehemanns Prinz Philip gebettet. Dort bleibt ihr Sarg aber nur für kurze Zeit. Denn am Abend wird das Paar, das 73 Jahre lang verheiratet war, in einer privaten Zeremonie wieder umgebettet – in eine Seitenkapelle, wo auch andere royale Mitglieder liegen.

Update, Montag (19. September), 16.55 Uhr: Der Trauerzug hat nun das Cambrigde Gate passiert – ab diesem Tor beginnt der private Bereich von Windsor Castle. Im Innenhof warten bereits König Charles III., Königsgemahlin Camilla sowie weitere Mitglieder der Königsfamilie, um sich dem Trauerzug anzuschließen. Ziel der Prozession war die St.-Georges-Kapelle auf dem Gelände des Schlosses. 

Update, Montag (19. September), 16.33 Uhr: Rund 800 Gäste werden vermutlich an dem Beisetzungsgottesdienst in der St.-Georges-Kapelle in Windsor teilnehmen. Darunter viele royale Gäste – unter anderem aus Spanien, Schweden oder Belgien.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Leichenwagen auf dem Weg zu Windsor Castle

Update, Montag (19. September), 16.10 Uhr: Der Wagen nähert sich jetzt Windsor Castle. Er befindet sich jetzt kurz vor dem sogenannten „Long Walk“, eine Strecke rund zwei Kilometer vor Windsor. Die Prozession hat somit begonnen.

Im Innenhof von Windsor Castle wird dann die königliche Familie wieder bereitstehen, um den Sarg in Richtung Kapelle zu begleiten.

Update, Montag (19. September), 15.50 Uhr: Der Moment rückt näher, wo der Sarg von Queen Elizabeth nach Windsor Castle kommt. Hier soll Elizabeth II. nach einem weiteren Trauerzug und einem Aussegnungsgottesdienst in der St.-Georges-Kapelle - auf dem Gelände von Schloss Windsor im Beisein ihrer Familie beigesetzt werden. (dpa)

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Details über rührenden Abschiedsbrief von Charles III.

Update, Montag (19. September), 15.16 Uhr: Royal-Experten gehen inzwischen davon aus, dass Charles der Urheber des handgeschriebenen Briefes auf dem Sarg der Queen ist. Auf dem Briefumschlag war zu lesen: „In liebevoller und treuer Erinnerung. Charles R.“ Dabei steht das „R“ für Rex (lat. König).

Ein rührender Abschiedsbrief auf dem Sarg der Queen – vermutlich von Charles III.

Dabei reiht sich der 73-Jährige in eine Tradition ein, die an die Beerdigung von Prinzessin Diana 1997 erinnert. Damals legten die Söhne Harry und William einen handschriftlich verfassten Brief auf den Sarg, adressiert an „Mummy“.

Update, Montag (19. September), 14.45 Uhr: Der Leichenwagen wurde extra angefertigt, als die Queen noch gelebt hat. Sie hatte dabei eine Reihe von Anforderungen an den Wagen – unter anderem eine gute Sichtbarkeit auf den Sarg.

Der Wagen rollt jetzt Richtung Windsor. Er fährt viele kleine Straßen in London ab, damit möglichst viele Menschen Abschied von der Queen nehmen können. Dem Trauerzug wohnen tausende Zuschauer bei, es werden auch viele Blumen geworfen, obwohl die Bevölkerung zuvor gebeten wurden, das nicht zu tun.

Update, Montag (19. September), 14.25 Uhr: Der Sarg der Queen ist am „Wellington Arch“ angelangt und wird nun in einen Leichenwagen umgeladen und nach Windsor gefahren.

Update, Montag (19. September), 14.02 Uhr: Der Sarg der Queen ist zum letzten Mal am Buckingham Palast vorbeigezogen. Hier hatte die Queen jahrelang gelebt und gearbeitet, erst 2006 war sie nach Windsor umgezogen.

Update, Montag (19. September), 13.16 Uhr: Nicht nur in Großbritannien ist die Trauer am heutigen Montag groß. Auch in NRW hängen heute die Flaggen auf Halbmast.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Trauerfeier beendet

Update, Montag (19. September), 13.02 Uhr: Die Trauerfeier von Queen Elizabeth II. in der Westminster Abbey ist beendet. Anders als von manchen Experten spekuliert, wurde zum Abschluss nicht ein letztes Mal „God save the Queen“ gespielt, sondern stattdessen bereits die neue Hymne „God save the King“. Nun wird der Sarg aus der Kirche getragen und per Prozession zum Wellington Arch gebracht. Wieder werden Mitglieder der Königsfamilie die Prozession begleiten. Bemerkenswert: Den Kindern von Queen Elizabeth stehen immer wieder die Tränen in den Augen.

König Charles III. ist sichtlich bewegt bei der Beerdigung seiner Mutter.

Update, Montag (19. September), 12.53 Uhr: Wie das ZDF berichtet verfolgen derzeit rund vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt die Beerdigung von Queen Elizabeth. Für die Trauerfeier werfen die deutschen TV-Sender ihr Programm heute radikal um. So lässt die ARD etwa die Tagesschau zwei Mal ausfallen und RTL verzichtet auf „GZSZ“ und „Unter Uns“.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Rührender Brief auf Sarg entdeckt

Update, Montag (19. September), 12.33 Uhr: Die Trauerfeier von Queen Elizabeth II. in der Westminster Abbey wird noch etwa bis 12.55 Uhr andauern. Währenddessen haben Experten einen geheimnisvollen Brief auf dem Blumengesteck des Sargs entdeckt. Von wem der Brief stammt ist nicht klar. Wie schon bei der verstorbenen Prinzessin Diana könnte es sich um einen Abschiedsbrief der Kinder der Queen oder um einen Brief von König Charles III. alleine handeln.

Queen Elizabeth wurde am 19. September beerdigt.

Beerdigung von Queen Elizabeth II.: Trauerfeier gestartet

Update, Montag (19. September), 12.08 Uhr: Die Prozession mit dem Sarg von Queen Elizabeth II. ist in Westminster Abbey eingetroffen. Die Mitglieder der Königsfamilie haben in den ersten Reihen Platz genommen. Die etwa einstündige Trauerfeier ist gestartet.

Die Trauerfeier von Queen Elizabeth II. ist gestartet.

Update, Montag (19. September), 11.45 Uhr: Die Prozession des Sargs von Queen Elizabeth mit Mitgliedern der Königsfamilie, unter anderem mit König Charles III., Prinz William und Prinz Harry, von Westminster Hall zu Westminster Abbey, ist gestartet. Auch die anderen Kinder von Queen Elizabeth begleiten den Sarg. Die Prozession dauert etwa 6 Minuten.

Beerdigung der Queen: Prozession des Sargs gestartet +++ Harry und Andrew ohne Uniform

Heraus stechen Prinz Harry und Prinz Andrew, die den Sarg anders als ihre Familienmitglieder, ohne Militäruniform begleiten. Die beiden sind nicht mehr Teil der sogenannten „Working Royals“ und dürfen ihre Uniformen deshalb auf Geheiß von König Charles II. nicht tragen.

Prinz William und Prinz Harry nehmen an der Trauerfeier von Queen Elizabeth teil. Prinz Harry trägt keine Uniform.

Update, Montag (19. September), 11.37 Uhr: Königin Camilla und Catherine, Prinzessin von Wales, sind gemeinsam mit den Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte in Westminster Abbey eingetroffen. Auch die ersten Enkelkinder der Queen sind in Westminster Abbey angekommen: Unter anderem Prinzessin Beatrice, Prinzessin Eugenie, Zara Tindall und Lady Louise Windsor betreten die Kirche.

Kate, Prinzessin von Wales, kommt gemeinsam mit den Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte an Westminster Abbey an.

Update, Montag (19. September), 11.32 Uhr: König Charles III. ist gemeinsam mit seinem Sohn Prinz William zum Start der Prozession in Westminster Hall angekommen. Ihm folgen seine Geschwister Prinz Andrew, Prinzessin Anne und Prinz Edward.

Beerdigung der Queen: Staatsgäste wie Joe Biden eingetroffen

Update, Montag (19. September), 11.24 Uhr: London – Kurz bevor die britische Königsfamilie eintrifft, sind bereits die ersten Staats- und Regierungschefs in Westminster Abbey eingetrudelt. Aufnahmen zeigen unter anderem die Ankunft von US-Präsident Joe Biden, den britischen Ex-Premierminister Boris Johnson und David Cameron und dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau. Auch ein Konvoi mit Mitgliedern der britischen Königsfamilie ist jetzt unterwegs.

US-Präsident Joe Biden bei der Beerdigung von Queen Elizabeth II.

Update, Montag (19. September), 9.43 Uhr: Bereits seit 9 Uhr deutscher Zeit sind die Türen von Westminster Abbey für die Trauergäste geöffnet. Wie das ZDF berichtet, sind nicht nur Familienmitglieder, Staats- und Regierungschefs eingeladen, sondern auch Mitglieder von Organisationen und Geistliche. Insgesamt werden über 2000 Trauergäste aus aller Welt erwartet.

Beerdigung von Queen Elizabeth II. heute im Live-Ticker: Westminster Abbey war auch Krönungsort

Westminster Abbey hat für die Queen eine besondere Bedeutung: Im Jahr 1947 heiratete die verstorbene Königin in der Kirche ihren Ehemann Prinz Philip, 1953 fand am gleichen Ort ihre Krönung statt. Auch Prinz William und Prinzessin Kate haben 2011 in Westminster Abbey geheiratet, zudem sind mehrere britische Monarchen dort begraben, unter anderem Elizabeth I.

Erstmeldung, Montag (19. September), 7.28 Uhr: London – Queen Elizabeth II. ist am 8. September im Alter von 96 Jahren auf Balmoral Castle in Schottland verstorben. Am Montag (19. September) tritt sie ihre letzte Reise an. Zur Beerdigung der Queen, die gegen 11 Uhr Ortszeit (12 Uhr MEZ) startet, werden Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt und – wie schon bei der Beerdigung von Prinzessin Diana 1997 – mehrere Milliarden TV-Zuschauer erwartet. In Deutschland übertragen ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Trauerfeier von Queen Elizabeth II. ab dem Morgen.

Beerdigung von Queen Elizabeth im Live-Ticker: Tag ist minütlich durchgeplant

Der Ablauf der Trauerfeier und Beerdigung der Queen ist minütlich geplant (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen):

  • Bis 7.30 Uhr (MESZ): Bis zum Morgen der Beerdigung wird der Sarg der Queen noch aufgebahrt in der Westminster Hall stehen. Seit dem vergangenen Mittwoch (14. September) hatten die Briten so die Möglichkeit, sich von „ihrer“ Monarchin zu verabschieden.
  • 11.44 Uhr: Der Sarg in einer Prozession von der Westminster Hall des Parlaments in die Westminster Abbey gebracht. Die Queen wird dabei von Mitgliedern der royalen Familie begleitet, darunter die Kinder und einige Enkelkinder der Queen, beispielsweise Prinz William und Prinz Harry. Zum ersten Mal dabei sein sollen auch die Ur-Enkelkinder von Queen Elizabeth, Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte.
  • 11.52 Uhr: Ankunft der Prozession an der weltberühmten Kirche Westminster Abbey.
  • 12 Uhr: Beginn der Trauerfeier in der Westminster Abbey mit Staatsgästen aus aller Welt.
  • 12.55 Uhr: Hornsignal „Last Post“ und zehnminütiges Schweigen.
  • 13 Uhr: Anstimmen der Nationalhymne. Zum letzten Mal ertönt „God save the Queen“.
  • Anschließend: Der Sarg wird aus der Kirche getragen und per Prozession zum Wellington Arch gebracht. Wieder begleiten Mitglieder der Königsfamilie die Prozession.
  • 14 Uhr: Eintreffen des Sargs am Wellington Arch und Umbettung in einen Leichenwagen. Abfahrt nach Windsor, wo die Queen ihre letzte Ruhestätte finden wird. Soldaten verabschieden die Queen mit militärischem Gruß und der Nationalhymne.
  • 17 Uhr: Aussegnungs-Gottesdienst in der St.-Georges-Kapelle mit Mitgliedern der Königsfamilie, Mitgliedern des königlichen Haushalts und Regierungschefs der Länder, deren Staatsoberhaupt Elizabeth II. war, sowie die Generalgouverneurinnen und -gouverneure, die sie dort vertraten.
  • 20.30 Uhr: Private Beisetzung in der König-George-VI.-Seitenkapelle, an der Seite ihres Mannes Prinz Philip und ihres Vaters König George VI.

Rubriklistenbild: © Jonathan Brady/AFP