Heidi Klum

Tom Kaulitz: „25 Frauen im Bett“ - Gerücht ärgert ihn bis heute

Eine Interview-Jugendsünde, die Tom Kaulitz im Alter von 15 Jahren beging, beschäftigt den Musiker bis heute. Das verriet er jetzt in einem Podcast mit seinem Bruder Bill.

Los Angeles – Mit dem Debütalbum „Schrei“ wurde die Band Tokio Hotel um den Gitarristen Tom Kaulitz und seinem Zwillingsbruder, dem Sänger Bill Kaulitz, im Jahr 2005 über Nacht berühmt. In Deutschland und Österreich erreichte das Album Platz eins der Charts. Dass der Hype um die eigene Person auch Schattenseiten hat, sollte vor allem Tom recht bald am eigenen Leib erfahren.

GitarristTom Kaulitz
Geboren1. September 1989 (Alter 32 Jahre), Leipzig
EhepartnerinHeidi Klum (verh. 2019)
GeschwisterBill Kaulitz

Tom Kaulitz: Mann von Heidi Klum schämt sich für 25-Frauen-Schlagzeile

Im gemeinsamen Podcast „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ sprach Tom Kaulitz, der Mann von Model Heidi Klum, mit seinem Bruder über die Anfänge der Band. Bill fragte seinen Bruder, ob er sich noch an seine erste große Schlagzeile erinnern könne. Offenbar eine rhetorische Frage, denn Bill kannte die Antwort darauf beinahe besser als sein Bruder selbst.

„Die Headline weiß ich nicht mehr, aber es war mir sehr unangenehm“, holte Tom Kaulitz aus. Sein Bruder half ihm auf die Sprünge. „Ich weiß, welche du meinst. Die Schlagzeile lautete, glaube ich: ‚Ich war mit 25 Frauen im Bett‘.“ Weniger der Inhalt, sondern viel mehr das Zustandekommen der Schlagzeile stört den Tokio-Hotel-Gitarristen bis heute.

Tom Kaulitz: 25 Frauen schon mit 15? Tokio-Hotel-Gitarrist spricht über blauäugiges Interview

Denn zum Zeitpunkt des Interviews sei Tom Kaulitz gerade einmal 15 Jahre alt gewesen. Die Antwort sei ihm von einem Reporter aus dem Kreuz geleiert worden. „Ich finde das rückblickend jetzt so schlimm“, sagte Tom Kaulitz im Podcast (mehr Promi-News bei RUHR24).

Bei dem Interview habe es sich um eines der ersten überhaupt gehandelt. Medienerfahrung sei zu diesem Zeitpunkt bei den Mitgliedern der Band noch vollkommen Fehlanzeige gewesen. „Es hieß nur, dass wir uns mit diesem Journalisten zum Essen treffen. Wir waren 15 und total blauäugig“, so Tom Kaulitz.

Tom Kaulitz (2.v.r.) gesteht, dem anfänglichen Erfolg mit Tokio Hotel zu blauäugig begegnet zu sein.

Eine Konstellation, aus der der Journalist offenbar Kapital zu schlagen versuchte. „Er hat uns ausgequetscht und wir dachten, wir plaudern nur so“, beschrieb Tom Kaulitz die Situation. Sein Bruder Bill ergänzte, dass sich Tom während des Interviews scherzhaft habe Sachen entlocken lassen.

Fremdscham-Interview von Tokio Hotel: Tom und Bill nehmen Manager in die Pflicht

Richtig unangenehm sei es dann geworden, als der Artikel mitsamt der Schlagzeile veröffentlicht wurde. Denn trotz des Erfolgs mit Tokio Hotel waren die Zwillingsbrüder noch schulpflichtig und mussten am nächsten Tag in die Schule. „Wir haben uns so geschämt“, so Bill Kaulitz.

Die Geschichte habe für die beiden Wahlamerikaner aber auch eine gute Seite gehabt. Denn durch den unfreiwilligen Sprung in das kalte Wasser hätten sie viel bezüglich des Umgangs mit Medien gelernt.

Einzig ihrem damaligen Manager scheinen die beiden noch immer nicht ganz verziehen zu haben. „Heute denke ich, dass er uns ins Messer hat laufen lassen“, so Bill. „Er wusste ja, was passieren würde.“

Rubriklistenbild: © Emma Mcintyre/Getty Images via AFP