Änderung

ARD ändert TV-Programm kurzfristig – Kult-Schauspielerin ist tot

Die Schauspielerin Christiane Hörbiger ist gestorben. Die ARD reagierte darauf mit kurzfristigen Änderungen im TV-Programm.

Dortmund – Sie war die „Grand Dame“ des Deutschen Films. Christiane Hörbiger ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Wie bei der ARD üblich, reagiert der Sender auf diese traurige Nachricht und änderte sein Programm Anfang Dezember.

ARD reagiert auf Tod von Christiane Hörbiger: Sie war fester Bestandteil des Senders

Dass die ARD ihr TV-Programm ändert, kommt öfters vor. So auch bei dem Tod einer der erfolgreichsten Schauspielerinnen in Deutschland. Christiane Hörbiger war 60 Jahre lang in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Am Mittwoch (30. November) endete die Ära der österreichischen Schauspiellegende.

Einige ihrer rund 130 Filme und Serien waren fester Bestandteil des Programms der ARD. Eine von Christiane Hörbigers erfolgreichsten Rollen war die der Juristin Julia in der gleichnamigen ARD-Serie „Julia – Eine ungewöhnliche Frau“.

Diese strahlte der öffentlich-rechtliche Sender in 64 Folgen von 1998 bis 2002 aus. Doch Christiane Hörbiger spielte auch in anderen, zahlreichen ARD-Produktionen mit. Wie beispielsweise bei „Kommissar Rex“ oder „Schimanski“.

ARD ändert TV-Programm: Hommage an verstorbene Christiane Hörbiger

ARD änderte kurzfristig den Programmplan. Gleich an drei Tagen mussten sich Zuschauer umstellen, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet.

In der Nacht von Mittwoch (30. November) auf Donnerstag (1. Dezember) lief um 0.05 Uhr bereits der Film „Das Glück ist ein Kaktus“. Die übrigen Änderungen betrafen das Programm der darauffolgenden Woche.

Christiane Hörbiger ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

So zeigte ARD als Hommage an ihr Lebenswerk zwei weitere Filme mit Christiane Hörbiger. Am Dienstag (6. Dezember) war um 23.45 Uhr „Stiller Abschied“ zu sehen sein. Am Mittwoch (7. Dezember) lief um 0.15 Uhr der Film „Bis zum Ende der Welt“.

Christiane Hörbiger ist tot: Mögliche Änderungen könnten auch beim ZDF kommen

Ob auch das ZDF mit Programmänderungen auf den Tod der Schauspielerin reagiert, ist noch unklar. Denkbar wäre es aber. Immerhin gelang Christiane Hörbiger in den 80er-Jahren der große Durchbruch beim ZDF – mit der Serie „Das Erbe der Guldenburgs“.

Rubriklistenbild: © Rüdiger Wölk/Imago