In Primetime-Sendung

Tim Mälzer (Kitchen Impossible) - darum kämpfte der TV-Koch bei Vox mit den Tränen 

Tim Mälzer wurde in der neusten Folge von "Kitchen Impossible" auf VOX ungewohnt emotional.
+
Tim Mälzer wurde in der neusten Folge von "Kitchen Impossible" auf VOX ungewohnt emotional.

In einer Best-Of-Sendung der Kochshow "Kitchen Impossible". wurde TV-Koch Tim Mälzer mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Warum er so emotional reagierte.

  • In "Kitchen Impossible" tritt TV-Koch Tim Mälzer seit 2016 in Koch-Duellen gegen andere Köche an. 
  • In der Sendung ist Tim Mälzer für seine regelmäßigen Wutausbrüche bekannt. 
  • Am Sonntagabend (19. April) wurde er in einer Best-Of-Sendung von "Kitchen Impossible" ungewohnt emotional.

Köln - "Kitchen Impossible" gehört zu den größten Erfolgsformaten des TV-Senders Vox. Ein Grund dafür: Gastgeber Tim Mälzer (49), der mit seinen Wutausbrüchen und großspurigen Auftritten in der Sendung regelmäßig für Unterhaltung sorgt. Am Sonntagabend (19. April) bekamen Fans nun eine neue Seite des Star-Kochs zu sehen (alle TV-Artikel auf RUHR24)

Kitchen Impossible - VOX-Sendung führt Tim Mälzer zurück in die Vergangenheit

Tim Mälzer ist seit 2014 Gastgeber der erfolgreichen Koch-Show "Kitchen Impossible" auf VOX. Darin tritt er Woche für Woche gegen einen anderen prominenten Koch an. Ziel des Duells ist es, in zwei Ländern eine einheimische Spezialität eines örtlichen Spitzenkoches ohne Kenntnis der kompletten Zutatenliste perfekt nachzukochen.

In einer Best-Of-Sendung mit dem Titel "Die emotionalsten Momente" blickte Vox jetzt auf die Höhepunkte der vergangenen Staffeln und führte Tim Mälzer damit an den dunkelsten Moment seines Lebens zurück.

TV-Koch Tim Mälzer: Vor "Kitchen Impossible" lebte er unter den schlimmsten Bedingungen 

Einen Höhepunkt der Rückblick-Sendung am Sonntag stellte eine Challenge in London dar, wo sich Tim Mälzer 2018 gegen Köchin Maria Groß (40) beweisen musste. Plötzlich wurde der TV-Koch ungewohnt emotional, kämpfte mehrfach mit den Tränen. 

Grund dafür: Tim Mälzer hatte nach seiner Ausbildung bereits mehrere Jahre in London verbracht - und dort unter den schlimmsten Bedingungen gelebt.

Tim Mälzer - "Kitchen Impossible"-Star arbeitete mit Jamie Oliver zusammen 

Obwohl man Tim Mälzers Jahre in London als beruflichen Erfolg bezeichnen kann - er arbeitete unter anderem im Neal Street Restaurant, in dem zur gleichen Zeit auch der damals noch unbekannte Koch Jamie Oliver angestellt war - sollen seine Londoner Jahre für Tim Mälzer zu den schwersten seines Lebens gehört haben. 

In der Sendung von 2018, die sich Mälzer am Sonntagabend noch einmal ansehen musste, war auch der damalige Wohnort des heutigen Star-Kochs zu sehen. Tim Mälzer dazu am Sonntag: "Ich hab das Team gebeten, mich an den Ort zu begleiten, wo ich damals gehaust habe. Für mich ist das gerade ein totaler Flashback, denn das ist, wo ich herkomme."

"Kitchen Impossible"-Best-Of: Tim Mälzer kämpfte mehrfach mit den Tränen 

Zu sehen ist ein heruntergekommenes Wohnhaus in einem der ärmeren Teile der britischen Hauptstadt. Darin soll es laut Tim Mälzer sogar noch Stromzähler mit Münzeinwurf gegeben haben. Als der Star-Koch im Film eine Bahn über die Gleise neben dem Wohnhaus fahren hörte, meinte er: "Da krieg ich schon wieder Gänsehaut."

Tim Mälzer duelliert sich seit 2016 in "Kitchen Impossible" mit unterschiedlichen Star-Köchen. 

Über die Zeit sagte Tim Mälzer auch: "Ich hab da auch Tränen vergossen, weil ich einsam war, da ich die Sprache nicht so richtig konnte."

Tim Mälzer in VOX-Sendung "Kitchen Impossible": Starkoch litt unter permanentem Geldmangel 

Außerdem soll Tim Mälzer, der heutige Star-Koch mit zwei Restaurants in Hamburg, in der teuren Millionenstadt permanent unter Geldmangel gelitten haben: "Wenn man sich entscheiden musste, ob man betrunken oder satt sein will", so der Fernsehkoch am Sonntag. 

Video: Kurz vorm Komplett-Bankrott: Tim Mälzer verzweifelt

Diese Zeit gehört der Vergangenheit an - Tim Mälzer ist inzwischen ein erfolgreicher Fernsehkoch. Und weiß, was es offenbar genau, was es heißt, sich von ganz unten nach oben zu arbeiten. 

Dieses Wissen hilft ihm vielleicht auch nach der Coronavirus-Krise - denn Tim Mälzer bangt derzeit wie alle Gastronomen aufgrund des Coronavirus um seine Restaurants in Hamburg

Mehr zum Thema