„Mälzer und Henssler liefern ab“

„Mälzer und Henssler liefern ab“: Feuer bricht in TV-Sendung aus

In der neuen Episode von „Mälzer und Henssler liefern ab“ ging es heiß her – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn ein Gericht stand in Flammen.

Köln – Wenn Tim Mälzer (51) und Steffen Henssler (49) in der Sendung „Mälzer und Henssler liefern ab“ aufeinander treffen, dann kocht die Situation meist über. Auch am Sonntagabend (4. September) bekamen die Zuschauer des TV-Senders Vox so einiges von dem Duo geboten – inklusive eines kleinen Feuerchens.

SendungMälzer und Henssler liefern ab
SenderVox
FormatKochsendung

Flammen in Koch-Show mit Tim Mälzer auf Vox: „Auf einmal brennt die Hütte“

Doch worum geht es in der TV-Show eigentlich? Die beiden deutschlandweit bekannten Fernsehköche treten in „Mälzer und Henssler liefern ab“ in einem gemeinsamen Pop-up-Lieferservice gegeneinander an. Das Duo kocht dabei für sie unbekannte Personen und weiß deshalb erst einmal nichts um die Vorlieben der Kunden.

Hin und wieder verirrt sich auch mal ein Promi unter die Besteller – erst beim Abliefern erfahren Mälzer und Henssler, für wen sie eigentlich Schweiß und Tränen in der Küche gelassen haben. Tränen gibt es wohl auch ab Ende September in dem ein oder anderen neuen Format, welches bei Vox ins Rennen geht.

Tim Mälzer und Steffen Henssler kochen für Schlagerstar Guildo Horn

Zurück zur Folge vom 4. September: Die beiden TV-Köche waren Feuer und Flamme und stichelten dauerhaft gegen den jeweils anderen. Die erste Runde ging dann aber erst einmal an Tim Mälzer, der sich seiner Sache daraufhin wohl etwas zu sicher war. Es folgte die Bestellung eines prominenten Gastes, der sich als Guildo Horn (59) entpuppte.

Er wünschte sich das jeweilige Lieblingsgericht von Steffen Henssler und Tim Mälzer. Ersterer zauberte daraufhin Rinder-Carpaccio und kassierte dafür erneut Sticheleien. Das sollte sich rächen, denn bei Mälzers Hühnerfrikassee, gratiniert mit Sauce hollandaise und Pariser Buttereis war zu viel Feuer im Spiel. Feuer gibt es bald auch mit Jana Ina Zarrella (45), die neu zur Jury von „Grill den Henssler“ stößt.

Missgeschick bei Tim Mälzer: TV-Koch „ging gewaltig der Stift“ nach Feuer in der Küche

Beim Gratinieren dachte der 51-Jährige nicht daran, dass das Take-Away-Geschirr aus Pappe besteht. „Da ging mir gewaltig der Stift“, gestand Mälzer daraufhin, als das Gefäß zu brennen anfing und er Mühe hatte, die Flammen zu bändigen. Steffen Henssler hatte natürlich seine Freude an dem Spektakel (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Tim Mälzer sorgt für Flammen in Koch-Show auf Vox.

Am Ende löste Tim Mälzer das Problem allerdings mit seiner Koch-Erfahrung. „Das war wie so ein Weihnachtskranz-Brand. Kleines Flämmchen und auf einmal brennt die Hütte“, verriet er. Nichtsdestotrotz kassierte er mit seinem Gericht, welches er vor den Flammen retten konnte, fünf Punkte von Star-Gast Guildo Horn und holte sich mit insgesamt 16 zu 15 Punkten den Sieg. Das innere Feuer für den Sieg brannte dieses Mal wohl etwas heller bei Tim Mälzer als bei Steffen Henssler.

Rubriklistenbild: © Annette Riedl/dpa