Erstes Statement

„The Voice“: Skandal-Kandidat aus Dortmund wird von Sat.1 disqualifiziert

Bei „The Voice of Germany“ gibt es einen handfesten Skandal: Flog der Dortmunder Sänger Anouar etwa wegen abwertender Äußerungen aus der Show?

Dortmund – Es ist der erste Skandal dieser Art bei „The Voice of Germany“ (Sat.1/ProSieben). Am Sonntagabend (28. November) ging Musikerin Sarah Connor (41) nicht mit allen Kandidaten an den Start. Denn der Kandidat Anouar (26) aus Dortmund wurde kurz zuvor aus der TV-Produktion geschmissen.

TV-ShowThe Voice of Germany
AusstrahlungSat.1/ProSieben
Episoden173+ in 11+ Staffeln
Aktuelle ModeratorenThore Schölermann (seit Staffel 2), Lena Gerke (seit Staffel 5)

„The Voice of Germany“: Kandidat Anouar aus Dortmund fliegt aus der Castingshow

Wie ProSieben auf Facebook erklärt, habe der Musiker „mehrfach gegen die Werte verstoßen, für die ‚The Voice‘ steht.“ Und auch Sarah Connor hat sich noch in der Show zu dem plötzlichen Rauswurf geäußert (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Bevor ihr Team sich auf der Bühne beweisen musste, wurde sie von Moderatorin Lena Gerke (33) auf das Thema angesprochen. Der Schock über den plötzlichen Rauswurf des Sängers saß bei ihr noch tief: „Ich bedauere das sehr. Ich stehe für alles andere als für diese Cancel Culture“, leitete sie ihr Statement ein. „Dass er jetzt einfach rausfliegt, ist für mich natürlich ein großer Schock“, so die 41-Jährige weiter.

„The Voice“: Sarah Connor äußert sich nach Skandal über Anouar aus Dortmund

Dann ergänzt sie: „Ich bin für Inklusion. Ich glaube, dass es Gründe dafür gibt, wenn jemand andere abwertend behandelt. Darum gab es in den letzten Tagen viele intensive Gespräche mit meinem Team.“ Daraufhin wurde die Entscheidung getroffen, den Dortmunder von der Castingshow auszuschließen – er soll Unruhe in das Team gebracht und sich nicht an die Regeln gehalten haben. Was genau vorgefallen ist: unklar.

Der Dortmunder Anouar ist Lehramtsstudent und begeisterter Sänger. Auf Instagram machte der 26-Jährige klar, dass er in der Zukunft alles über seinen Rauswurf erzählen wird.

Auf Instagram hat sich der 26-Jährige nun zu den Vorwürfen geäußert. In seiner Story veröffentlichte er am Abend noch ein erstes Statement: „Ich möchte nur, dass ihr wisst, dass jede Geschichte immer zwei Seiten hat und man nicht alles glauben kann, was gesagt oder veröffentlicht wird.“

Nach Rauswurf bei „The Voice“: Dortmunder Kandidat Anouar erklärt sich auf Instagram

In einem Live-Video erklärte Anouar noch zusätzlich: „Ich kann und werde mich nicht dazu äußern. Ich habe einen Vertrag unterschrieben. Aber ich werde mich in der Zukunft dazu äußern. Ich kann aber sagen, dass ich die Entscheidung akzeptiere. Mir geht es gut, das ist das wichtigste.“

Auch wenn noch unklar ist, was genau hinter den Kulissen der Gesangsshow vorgefallen ist – die Fans des Sängers scheinen hinter ihm zu stehen. Auf Instagram machen sie unter den Videos des 26-Jährigen klar, dass die Schuld allein bei den Verantwortlichen von „The Voice“ liegen würde.

Rubriklistenbild: © ProSieben/Sat.1