TV-Sender zieht für Show Konsequenzen

The Masked Singer (ProSieben): Drastische Änderung wegen des Coronavirus - Fans freuen sich

Bei The Masked Singer (ProSieben) gibt es aufgrund des Coronavirus eine drastische Änderung. Die Fans der Show sind darüber erfreut.

  • Die zweite Staffel von The Masked Singer auf ProSieben hat einen Auftakt nach Maß hingelegt.
  • Wegen des Coronavirus ergreift der TV-Sender vor der zweiten Show drastische Maßnahmen.
  • Nicht wenige Fans sind aufgrund der Entscheidung erfreut.

Update, Sonntag (26. April), 15.21 Uhr: Am Dienstag (28. April) werden die letzten Geheimnisse der zweiten Staffel gelüftet und die letzten verbliebenen Promis demaskiert. Vor dem Finale von The Masked Singer aus Köln hat Sänger Max Mutzke bereits wichtige Details verraten.

Update, Montag (30. März), 12.23 Uhr: Köln - Nun hat die neuartige Erkrankung Covid-19 auch die beliebte Show um die bunten Monster erwischt. Da zwei Personen aus dem Team von The Masked Singer mit dem Coronavirus infiziert haben, werden zwei Folgen kurzfristig gestrichen und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Ursprungsmeldung, Freitag (13. März), 12.47 Uhr: Das Coronavirus macht auch vor der erfolgreichen Show " The Masked Singer" auf ProSieben nicht Halt. Der Sender greift deshalb durch und zieht drastische Konsequenzen, berichtet RUHR24.de*.

The Masked Singer (ProSieben): Live-Show wird wegen Coronavirus ab sofort ohne Publikum produziert

Wie ProSieben am Donnerstagabend (12. März) mitgeteilt hat, werden wegen der Ausbreitung des Coronavirus* ab sofort alle Shows ohne Publikum produziert. Neben den anstehenden Aufzeichnungen von "Joko & Klaas gegen ProSieben" gilt das auch für "Wer schläft verliert", "Late Night Berlin" und eben "The Masked Singer".

Der Auftakt zur zweiten Staffel der beliebten Rate-Show wurde am Dienstag (10. März) noch live und mit Publikum ausgestrahlt. In den kommenden Wochen wird sich der Fokus einzig auf das Geschehen auf der Bühne im MMC Coloneum in Köln, von wo aus die TV-Show The Masked Singer live übertragen wird, richten.

The Masked Singer (ProSieben): Kein Publikum wegen Coronavirus - Reaktion der Fans überrascht

Die Fans von The Masked Singer, wo ab sofort eine App über das Weiterkommen der Teilnehmer entscheidet*, scheinen wegen der Konsequenzen, die ProSieben ob des Coronavirus zieht, keineswegs bestürzt zu sein. Unter dem Tweet des Senders finden sich zahlreiche Nutzer, die sich über das Ende des Mitklatschens in der Show freuen.

  • User @0laaaaa schreibt: "Yes, kein Klatschen mehr bei The Masked Singer"
  • User @i_nicy schreibt: "Ohne Mitklatscher hat doch auch was"
  • User @JonasWolff12 schreibt: "Also für Masked Singer ist das definitiv ne Verbesserung, wenn niemand mehr bei nem Rap klatscht"
  • User @RikeG86 schreibt: "Wow, mega! Man kann bei TheMaskedSinger dann wirklich mal die Songs hören ohne grenzdebiles Geklatsche ertragen zu müssen"

The Masked Singer (ProSieben): Erfolgreicher Auftakt in den Start der zweiten Staffel

Ob sich das wegen des Coronavirus (Live-Ticker für NRW) fehlende Publikum bei The Masked Singer auf die Einschaltquote der erfolgreichen ProSieben-Show auswirken wird, bleibt abzuwarten. Der Start in die zweite Staffel ist für den Privatsender aus Unterföhring in jedem Fall ein voller Erfolg gewesen.

Die Auftaktshow der zweiten Staffel holte am Dienstagabend 25,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Der Wert übertrifft den Auftakt der ersten Staffel aus dem vergangenen Jahr.

The Masked Singer (ProSieben): Stefanie Heinzmann muss als Erste ihre Maske abnehmen

Stefanie Heinzmann (31) wird keinen Auftritt vor leerem Publikum mehr meistern müssen. Die einstige Siegerin des Casting-Wettbewerbs SSDSDSSWEMUGABRTLAD („Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf!“) von Stefan Raab (53) musste als erste Teilnehmerin von The Masked Singer ihre Dalmatiner-Maske abnehmen.

Am Dienstag (10. März) kämpfen also dem Coronavirus zum Trotz nur noch neun prominente Maskierte darum, das Erbe von Max Mutzke (38), der als Astronaut die erste Staffel der ProSieben-Show gewann, anzutreten. Folgende Masken sind noch im Rennen:

  • Das Faultier
  • Die Fledermaus
  • Der Drache
  • Das Chamäleon
  • Die Kakerlake
  • Der Roboter
  • Die Göttin
  • Der Hase
  • Wuschel
Der Dalmatiner ist enthüllt. Stefanie Heinzmann musste bei The Masked Singer auf ProSieben ihre Maske abnehmen.

Wie lange ProSieben seine Shows ohne Publikum produzieren lässt, ist noch nicht klar. Da es rund um das Coronavirus ständig neue Entwicklungen gibt, werden die Verantwortlichen die Situation wohl regelmäßig neu bewerten.

cke
*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © ProSieben/Wili Weber