Covid-19-Fälle bei ProSieben-Show

Nach Coronavirus im Produktionsteam: "The Masked Singer" auf ProSieben geht weiter

Drei Produktionsmitarbeiter von "The Masked Singer" auf ProSieben sind am Coronavirus erkrankt. Nach zwei Wochen Pause gibt es nun gute Nachrichten.

  • Bei The Masked Singer auf ProSieben gibt es kurzfristige Änderungen.
  • Im Team von The Masked Singer sind zwei Personen am Coronavirus erkrankt.
  • Nach zwei ausgefallenen Shows gibt es nun gute Nachrichten.

Update, Sonntag (26. April), 15.27 Uhr: Es sind nur noch wenige Stunden, bis die Entscheidung über den Sieger der zweiten Staffel fällt. Schon vor dem Finale von The Masked Singer aus Köln hat Sänger Max Mutzke bereits wichtige Details verraten.

Update, Sonntag (12. April), 17.50 Uhr: Köln - Nachdem ProSieben die Show "The Masked Singer" wegen des Coronavirus streichen musste, gibt es nun Neuigkeiten für Fans der Musikrateshow.

ProSieben musste "The Masked Singer" wegen des Coronavirus absagen - drei Mitglieder an Covid-19 erkrankt

Nachdem drei Produktionsmitglieder an dem Coronavirus erkrankt waren, verzichtete der Sender zwei Wochen lang auf die Show. Stattdessen wurden Wiederholungen aus der ersten Staffel von "The Masked Singer" gezeigt.

Doch nun scheinen die Teammitglieder wieder gesund zu sein und es geht ab kommenden Dienstag (14. April) weiter. Die beiden ausgefallenen Liveshows sollen einfach angehängt werden.

ProSieben nimmt "The Masked Singer" wegen des Coronavirus aus dem Programm

Erstmeldung, Dienstag (31. März), 21.37 Uhr: Nachdem sich die ersten Shows der neuen Staffel von The Masked Singer bereits die Fans begeistert hatten, folgt nun die Ernüchterung. Denn der TV-Sender ProSieben musste die Show nun kurzfristig aus dem Programm nehmen, wie RUHR24.de* berichtet.

The Masked Singer (ProSieben): Coronavirus bei Team-Mitgliedern sorgt für Ausfall von Live-Shows

Grund für die Absage soll dieses Mal keine Vorsichtsmaßnahme, sondern tatsächlich Infizierte sein. Denn zwei Personen aus dem Team von The Masked Singer in Köln sollen am Coronavirus erkrankt sein, was sich immer weiter in NRW ausbreitet. Das teilt ProSieben in einer Pressemitteilung mit.

Doch komplett verzichten müssen die Fans auf die Live-Shows nicht. Denn am Dienstag (14. April) soll es nach aktuellem Stand weitergehen mit dem Raten, welche Promis sich hinter den Kostümen bei The Masked Singer verstecken.

Coronavirus bei The Masked Singer in Köln - Maßnahmen bei ProSieben bereits eingeleitet

Am 14. April sollte eigentlich das große Finale der beliebten Show live auf ProSieben laufen. Stattdessen zeigt der TV-Sender nun an dem Tag die vierte Folge der zweiten Staffel und setzt die Sendung dann im gewohnten wöchentlichen Rhythmus fort.

Um weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus (Live-Ticker zu NRW) zu verhindern, sollen im Team von The Masked Singer "umgehend alle Maßnahmen eingeleitet" worden sein, heißt es in der Pressemitteilung von ProSieben weiter.

The Masked Singer (ProSieben) und Let's Dance: Kelly Family steigt vorzeitig aus

Diese Maßnahmen sollen "den gesetzlichen Vorschriften und den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden im Umgang mit dem Virus folgen", wie der Sender schreibt.

Bei "The Masked Singer" auf ProSieben ist Angelo Kelly als Kakerlake bereits freiwillig aus den Live-Shows ausgestiegen. 

Zum Schutz vor der Erkrankung hatte Angelo Kelly (38) die Show in der vergangenen Folge bereits verlassen. Sein Bruder John (53) von der Kelly Family war zudem bei der RTL-Tanzshow Let's Dance als Kandidat* ausgestiegen. 

ProSieben: "Keine andere Wahl" - Dramatische Situation wegen Coronavirus bei The Masked Singer

Wie ernst der TV-Sender die aktuelle Situation mit der neuartigen Krankheit Covid-19 nimmt, macht ProSieben-Chef Daniel Rosemann deutlich. "Wir hatten keine andere Wahl, als The Masked Singer pausieren zu lassen."

"Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler unter den Masken haben oberste Priorität", fügt der Chef von ProSieben hinzu. Schon in den vergangenen Wochen wurde bereits viel gerätselt, wer sich in den Kostümen von The Masked Singer (ProSieben) versteckt, wobei sich eine Prominente bereits verraten haben soll.

Zu Ostern können sich die Menschen in der Coronavirus-Pandemie zumindest über ein großes TV-Programm im Free-TV freuen. Zahlreiche Blockbuster laufen auf den Fernsehgeräten. 

Finale von The Masked Singer auf ProSieben wegen Coronavirus verschoben

Dennoch versteht der Verantwortliche die nun enttäuschten Fans und drückt ihnen sein Mitgefühl aus. "Für unsere Zuschauer tut es mir leid. Aus dem überragenden Social Media-Feedback konnten wir Dienstag für Dienstag ablesen, wie viel Freude gerade The Masked Singer den Menschen in dieser Zeit der Isolation macht", erklärt Daniel Rosemann von ProSieben.

Bereits vor der Absage der neuen Folgen gab es bei The Masked Singer auf ProSieben erhebliche Einschränkungen*. So mussten zwei der drei bisherigen Live-Shows ohne Publikum gesendet werden und die Jury um Rea Garvey (46) und Ruth Moschner (43) musste wie alle anderen Menschen aktuell auch den Mindestabstand zueinander einhalten.

Nun müssen die Fans der Show also zwei Wochen auf die nächste Demaskierung eines Promis bei The Masked Singer warten. Nach aktuellem Stand läuft das Finale der Live-Show dann am 28. April. malm

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Willi Weber/ProSieben