Harte Worte

Streit bei den Royals: Carmen Geiss gibt Meghan Markle die Schuld

Doku-Soap „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie“
+
Reality-Star Carmen Geiss

Luxus-Lady Carmen Geiss hat zu allen Themen eine Meinung – auch zu den Royals. Für sie ist klar: Wenn die Queen die Vorwürfe von Meghan Markle hören würde, würde sie sich im Grab umdrehen.

Das Drama rund um die britischen Royals lässt auch die Geissen-Familie nicht kalt. In ihrer Show „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ geht es nach London. Natürlich ist da auch das Zerwürfnis von Prinz Harry und seiner Familie ein Thema. Carmen Geiss weiß, ihrer Meinung nach, ganz genau, wer an allem die Schuld trägt.

„Ich kann schon verstehen, dass sie die Biege gemacht haben“, erklärt zuerst Robert Geiss über den „Megxit“. Schließlich sei das Wetter in England nicht das beste. Doch für Carmen ist vor allem Herzogin Meghan schuld an dem ganzen Drama: „Ich finde es schon krass, dass jemand in die Royal Family kommt und alle Rules bricht und ihr eigenes Ding macht.“

Für Robert Geiss ist die ehemalige Schauspielerin ein Dorn im Auge. So sei ihr Verhalten nicht die „feine englische Art“. Noch schlimmer: Sie würde den „Fame nur benutzen, um damit Kohle zu machen und groß rauszukomen.“ Carmen Geiss zieht ein Fazit: Die Queen würde „sich noch im Sarg umdrehen“. Harte Worte der Luxus-Familie.