Aktuelles Interview

Sophia Thomalla teilt ausgerechnet gegen eine Berufsgruppe aus: „Schnorrer“

Moderatorin Sophia Thomalla lässt kein gutes Haar an Influencerin. Ist das ein Schuss ins eigene Bein?

NRW – Als Unternehmerin und Investorin, als Moderatorin der Datingshow „Are you the one?“ (RTL) oder eben auch mit einer breiten Followerschaft auf Instagram unterwegs: Sophia Thomallas (32) Karriere ist mittlerweile breit aufgestellt. Jetzt ätzt sie ausgerechnet gegen Influencer.

NameSophia Thomalla
Geboren6. Oktober 1989 (Alter 32 Jahre) in Berlin
Größe1,70 Meter

Sophia Thomalla nimmt kein Blatt vor den Mund

Die Moderatorin ist vor allem für eine Eigenschaft bekannt: Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und gibt auch ihren Kandidaten bei „Are you the one“ gerne contra. Zuletzt verteilte Sophia Thomalla auch öffentlich einen Seitenhieb gegen ihren Ex Loris Karius (28) und erklärte: Sie wolle nur noch erfolgreiche Sportler daten.

Sophia Thomalla bezeichnet Influencer als „Schnorrer“

Jetzt hat sie offenbar Influencer ins Visier genommen. Diese finanzieren sich hauptsächlich durch Werbedeals oder auch TV-Auftritte, für die sie vor allem für ihre vielen Fans auf Instagram oder anderen sozialen Medien wie Youtube angefragt werden. In Thomallas Augen zählt das wohl nicht als echter Beruf – sich bezeichnete Influencer in einem aktuellen Interview mit der FAZ sogar als Schnorrer.

Der Hintergrund: Anfang Dezember wurde der aktuelle Partner der Moderatorin, Alexander Zverev (24), zum Sportler des Jahres gekürt. Nach diesem Erfolg als die „Freundin“ des Tennisspielers bezeichnet zu werden, ist für Thomalla kein Problem.

„Ist mir wurscht. Solange da nicht Influencer steht“, so die 32-Jährige und meint weiter: „Influencer ist ein anderer Begriff für Schnorrer. Wenn man absolut nichts kann, wird man Influencer.“

Sophia Thomalla bezeichnet Influencer als Schnorrer.

Eigene Instagram-Karriere: Sophia Thomalla hat 1,3 Millionen Follower

Bei Influencern könnten potenzielle Werbepartner sogar die Meinung kaufen, behauptet Sophia. „Da wird mittlerweile willenlos Werbung gemacht für alles und jeden.“ Ist das ein Schuss ins eigene Bein? Denn im gleichen Zug gibt das Model zu: Auch sie macht Werbung.

Und zwar auch dann, wenn die Vergütung schlichtweg zu gut sei, um den Deal abzulehnen. Thomalla dürfte mit 1,3 Millionen Followern auf Instagram für Werbepartner attraktiv sein. Tatsächlich sieht man auf ihrem Profil aber vor allem Werbung für das Bauunternehmen Schüttflix, in das die Moderatorin selbst investiert hat. In der Vergangenheit war Thomalla außerdem das Werbegesicht für die Körperpflege-Linie „Cien“ von Lidl.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/AFP-Pool

Mehr zum Thema