Trotz dreifachem Bänderriss

Sophia Thomalla: Freund Alexander Zverev trainiert nach Unfall wieder

Kurz nach seinem Bänderriss geht das Training von Alexander Zverev bereits weiter. Sein Bruder Mischa klärt über den Gesundheitsstatuts des Tennisspielers auf.

Dortmund – Während des French Open Halbfinales kam es gegen den späteren Sieger Rafael Nadal (36) zu einem Unfall, wo sich Alexander Zverev (25) einen dreifachen Bänderriss zugezogen hat. Er ist während des Spiels umgeknickt, und hat das Duell abbrechen müssen. Davon lässt sich der Sportler allerdings nicht runterziehen – denn vom Aufgeben ist keine Spur.

PersonAlexander Zverev
Geboren20. April 1997 (25), Hamburg
GeschwisterMischa Zverev (34)

Alexander Zverev: Freund von Sophia Thomalla trainiert nach Unfall schon wieder

Nach Angaben von sport.de plaudert sein älterer Bruder Mischa (34) im „Sky“-Podcast aus, wie ehrgeizig Alexander Zverev ist. „Er verbringt circa drei bis vier Stunden im Fitnessstudio jeden Tag. Er trainiert alles außer das verletzte Bein. Er trainiert auch das gesunde Bein, Oberkörper, Rumpf, er macht wirklich alles“, erklärt er (mehr Promi-News bei RUHR24).

Der Tennisprofi erhoffte sich dadurch unter anderem, rechtzeitig für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon fit zu sein. Da dies allerdings nicht klappte, möchte sich Alexander Zverev nun voll und ganz auf seine bevorstehende Reha konzentrieren.

Alexander Zverev: Nach Verletzung – Reha-Behandlung mit bekanntem Physiotherapeut

Denn sein Bruder weiß: „Er mag es nicht, zu Hause sinnlos rumzusitzen“. Unterstützung bekommt Alexander Zverev von seiner Freundin Sophia Thomalla. Doch auch ein ehemaligen Physiotherapeut der deutschen Fußball-Nationalmannschaft möchte dem Tennis-Star helfen. Deshalb soll Zverev bald zu Klaus Eder fahren und dort seine richtige Reha beginnen.

„Und wenn er dann wieder zu einem Turnier fährt, dann möchte er natürlich gewinnen“, erklärt Mischa Zverev weiter. Seine persönlichen Ziele hat Alexander Zverev bereits kurz nach seiner Verletzung in einem Instagram-Post angekündigt.

Alexander Zverev: Freund von Sophia Thomalla meldet sich mit ambitionierten Plänen

Er wolle „so schnell wie möglich zum Wettkampf zurückkehren“ und „stärker denn je zurückzukommen“, erklärt er seinen Followern Anfang Juni. Für eine schnelle Genesung unterzog sich Zverev sogar einer Operation, wie tz.de weiß. Für ihn steht fest: „Um sicherzustellen, dass alle Bänder richtig heilen, und um die volle Stabilität in meinem Sprunggelenk zurückzugewinnen, war eine Operation die beste Wahl“.

Trotz seines Rückschlags träumt der Freund von Sophia Thomalla (32) nach Angaben von sport.de weiterhin von seinem ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Ein Comeback bei den US Open, welches am 29. August startet, ist somit nicht ausgeschlossen. Sicher ist jedoch: Der Tennis-Nachfolger von Boris Becker will es im Falle einer Teilnahme ganz nach vorne schaffen.

Rubriklistenbild: © IMAGO/MIS

Mehr zum Thema