Roter Teppich

Sonya Kraus zeigt sich nach Chemotherapie erstmals in der Öffentlichkeit

Moderatorin Sonya Kraus ist für einige Monate wie aus der Öffentlichkeit verschwunden. Der Grund: Eine Chemotherapie. Jetzt ist sie wieder da.

Mallorca – Es lässt sich wohl nur erahnen, wie die letzten Monate und Wochen für Moderatorin Sonya Kraus (48) verlaufen sind. Bei einer Routine-Untersuchung wurde bei ihr im Herbst 2021 Brustkrebs diagnostiziert. Auf der Mallorca-Party von Promi-Makler Marcel Remus (35) zeigte sie sich zum ersten Mal seit langem wieder in der Öffentlichkeit.

ModeratorinSonya Kraus
Geboren22. Juni 1973 (Alter 48 Jahre), Frankfurt am Main
Größe1,77 Meter

Sonya Kraus wieder auf dem roten Teppich: Diagnose Krebs im Herbst 2021

„Mir geht es gut“, erklärt die zweifache Mutter im Gespräche mit Bunte. „Ich bin nicht allein auf dieser Welt mit dieser Diagnose.“ Im November vergangenen Jahres habe Sonya Kraus sich beide Brüste abnehmen lassen. Sie selbst sagt, sie habe das „radikalste Verfahren“ gewählt, um die größtmöglichen Heilungschancen zu haben. Zusätzlich müsste eine Chemotherapie bei der Moderatorin durchgeführt werden.

Ihren Kampf gegen den Krebs teilt Sonya Kraus auch immer wieder im Internet: Die 48-Jährige dokumentiert ihren Gesundheitszustand für ihre Fans auf Instagram, erzählt von ihrer Chemotherapie und hat sich sogar ohne Perücke gezeigt.

Hinter Moderatorin Sonya Kraus liegen harte Monate.

Sonya Kraus möchte anderen Krebs-Patienten helfen

„Ich habe das jetzt nicht als Comeback empfunden, weil für mich war ich nie weg“, fügt Kraus gegenüber Bunte hinzu. „Es ist schön, mit allen zu quatschen und ich genieße das.“

Während der Chemotherapie habe ihr vor allem ihr altes Hobby Gartenarbeit wiederentdeckt. „In der Erde wühlen und Blumen pflanzen, das ist für mich Meditation pur“, so Kraus. Anderen Menschen oder Personen, die an Krebs erkrankt sind, möchte die Moderatorin durch ihren Umgang mit der Krankheit ermutigen, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

Rubriklistenbild: © imago stock&people