Wegen Mike

„Sommerhaus der Stars“: Zuschauer wütend auf RTL wegen Mike – jetzt soll Warnung kommen

Im „Sommerhaus der Stars“ polarisiert ein Paar 2021 besonders. Für RTL gibt es jetzt Kritik von einer Expertin.

Bocholt – Im „Sommerhaus der Stars“ auf RTL geraten Promis fast in jeder Staffel einander. Mal werden verliebte Paare schnell zu Streithähnen oder die Gruppendynamik wendet sich gezielt gegen wenige Personen, wie in der Staffel von 2020. In diesem Jahr sorgen Mike Cees-Monballijn (33) und seine Frau Michelle Monballijn (42) für Aufregung.

Reality-ShowDas Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare
Erstausstrahlung13. Juli 2016
SenderRTL

„Sommerhaus der Stars“ auf RTL: Fans haben eine besondere Forderung

Denn spätestens seitdem Mike während des Formats erfahren hat, dass Michelles Ex Mola Adebisi (48) ebenfalls im „Sommerhaus der Stars“ (RTL) um 50.000 Euro kämpft, liegen die Nerven blank. Sogar nach Drehschluss hetzt Reality-Star Mike weiter gegen den ehemaligen Viva-Moderatoren Mola.

Doch auch Mikes Verhalten gegenüber seiner Frau Michelle halten Fans der Show für fragwürdig. Auf Twitter und anderen sozialen Medien wird das Verhältnis der beiden sogar als „toxische Beziehung“ bezeichnet. Die Fans haben nun eine drastische Forderung an RTL.

Triggerwarnung vor „Sommerhaus der Stars“? Fans haben Forderung an RTL

Auf Twitter häufen sich die Kommentare, in denen Fans von „Das Sommerhaus der Stars“ (RTL) sich eine Triggerwarnung vor den Folgen wünschen. Auslöser ist die Beziehung von Mike und Michelle. „Ich bin mir sicher, es gibt Frauen, die so ein Verhalten triggert“, so ein User.

Weitere Nutzer schlagen vor, entsprechende Hilfe-Hotlines vor den Folgen einzublenden: „Das wäre zum Beispiel ein Weg, einzugreifen. Trigger-Warnung mit roter Flagge und Einblendung von Hilfenummern für die Frauen!“

Mike Cees-Monballijn und Michelle Monballijn polarisieren im „Sommerhaus der Stars“ 2021.

Was ist eigentlich eine „Triggerwarnung“?

Das Wort „Trigger“ ist ursprünglich Englisch und bedeutet „Auslöser“. In der Psychologie wird der Begriff bezogen auf menschliche Gefühle, die durch Dinge, Verhalten oder Erinnerungen an traumatische Erlebnisse ausgelöst werden können, benutzt, wie der Spiegel erklärt.

Im Internet findet man vor Texten, Videos oder Bildern häufig Triggerwarnungen, wenn potenziell traumatisierende Inhalten darin gezeigt oder beschrieben werden.

Aber auch Mike selbst bekommt die Kritik zu seiner Person auf den sozialen Medien zu spüren. Inzwischen sagt er selbst über sein Verhalten: „Ich (...) muss sehr hart an mir arbeiten. Meine Frau steht an meiner Seite und hilft mir meine Themen aufzuräumen und mit Profis zu lernen, wie ich zukünftig besser reagieren kann.“

„Sommerhaus der Stars“ – auch Expertin ist alarmiert

Aber nicht nur die Fans sind schockiert von Mikes und Michelles Beziehung. Auch Medienexpertin Janine Griffel kritisiert „Das Sommerhaus der Stars“ (RTL). Sie unterstellt RTL im Interview mit dem Watson, nicht aus der Vergangenheit gelernt zu haben.

Griffel kritisiert RTL auch dafür, bestimmte Szenen zu zeigen: „Eine Fortsetzung der Skandalreihe in dieser Staffel scheint durchaus etwas überraschend. So könnte man doch meinen, dass RTL ein solches Verhalten, auch wenn es sich dieses Mal nicht um Mobbing handelt, nicht erneut ausstrahlt und somit Hass sogar noch ein kleines bisschen fördert.“

Als privat wirtschaftender TV-Sender ist RTL auf gute Quoten und somit den Erfolg von seinen Shows angewiesen. Auch das berücksichtigt die Expertin in ihrer Kritik: „Die allgemeine Diskussion um die aktuellen TV-Geschehnisse sorgen sicherlich erneut für hohe Einschaltquoten, denn es ist und bleibt angedacht als Unterhaltungsformat zur besten Sendezeit im deutschen Fernsehen.“

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Wer von seinem Partner bedroht oder angegriffen wird, kann sich auch an die Beratungs- und Interventionsstelle für häusliche Gewalt wenden. Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“:

08000/116 016

Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr das ganze Jahr über kostenlos zu erreichen.

Rubriklistenbild: © RTL