Neue Staffel der TV-Show

Sing meinen Song (Vox): MoTrip sorgt mit Max Giesinger-Song plötzlich für Tränen bei den Kandidaten

Bei "Sing meinen Song 2020" liegen sich die Teilnehmer MoTrip und Max Giesinger nach einem emotionalen Song in den Armen
+
Bei "Sing meinen Song 2020" liegen sich die Teilnehmer MoTrip und Max Giesinger nach einem emotionalen Song in den Armen

"Sing meinen Song 2020" startet heute Abend und schon jetzt ist klar: Es wird emotional. Als Rapper MoTrip einen Max Giesinger-Song singt, fließen die Tränen.

  • In der ersten Folge von "Sing meinen Song 2020" müssen die Kandidaten verschiedene Songs von Max Giesinger präsentieren.
  • Als Rapper MoTrip in der zweiten Staffel seine persönliche Version von "80 Millionen" vorstellt, fließen bei den anderen Musikern plötzlich die Tränen.
  • Gastgeber Michael Patrick Kelly hat zudem eine bewegende Botschaft an die Zuschauer.

Köln/NRW - "Sing meinen Song" startet am Dienstag (5. Mai) mit einer neuen Runde an Musikern in eine weitere Staffel. Dabei zeigen sich die Teilnehmer um Max Giesinger (31) und Nico Santos (27) sowie Moderator Michael Patrick Kelly (42) plötzlich ganz berührt von einem Auftritt.

"Sing meinen Song 2020" (Vox): Rapper MoTrip sorgt mit Max Giesinger-Hit für Gänsehaut

In der ersten Episode der beliebten Sendung dreht es sich heute Abend (5. Mai) um die Lieder von Sänger Max Giesinger. Die anderen Künstler sollen dabei ihre Versionen der Songs in Südafrika präsentieren. Dabei überrascht vor allem Rapper MoTrip (32).

Er hat sich mit "80 Millionen" das vermutlich bekannteste Lied des The Voice Kids-Coaches ausgesucht. Was dann passierte, hat vermutlich niemand erwartet. Obwohl der Hit eigentlich von einer persönlichen Geschichte Max Giesingers handelt, ändert MoTrip das Lied und erzählt darin von seinem eigenen turbulenten Leben. Mit Zeilen wie: "Berge erklommen, um hier heut zu stehen, Meere durchschwommen, um Krieg zu umgehen."

"Sing meinen Song 2020" (Vox): MoTrip singt in Max Giesinger-Hit bewegende Geschichte

In seiner Version des Liedes nimmt der Rapper die anderen Teilnehmer auf die Reise seiner Familie mit und erzählt bei "Sing meinen Song" davon, wie er mit seinen Eltern vor dem Krieg nach Deutschland fliehen musste und davon, "wie unfassbar unwahrscheinlich das ist, sein Land zu verlassen als Baby und die Frau seiner Träume und seine Familie der Zukunft in derselben Straße zu haben". 

Denn MoTrip, der eigentlich Mohamed El Moussaoui heißt, hat seine Partnerin bereits in der sechsten Klasse kennengelernt.

Tränen bei den Musikern von "Sing meinen Song 2020" - Max Giesinger berührt von MoTrip-Version seines Hits

Nicht nur Max Giesinger ist von der Interpretation sichtlich berührt. Auch die anderen Künstler wie Nico Santos und Michael Patrick Kelly müssen schwer schlucken und haben Tränen in den Augen. "Ich hab bei der Nummer selber noch nie geheult, als ich die gesungen hab, aber du hast mich gerade zum Heulen gebracht", versucht Max Giesinger seine Emotionen zu beschreiben.

Rapper MoTrip rührt bei "Sing meinen Song 2020" die anderen Kandidaten mit einem Hit von Max Giesinger zu Tränen.

Zudem macht er MoTrip dafür noch ein Kompliment "Ich bin mega Stolz, was du aus dem Lied gemacht hast." Anschließend liegen sich alle Kandidaten in den Armen.

Bereits in der vergangenen Staffel flossen Tränen, als Sänger Milow bei "Sing meinen Song" vor allem Moderator Michael Patrick Kelly mit seinen Songs berührte. 

"Sing meinen Song 2020": Max Giesinger erzählt persönlichen Hintergrund zu "80 Millionen"

Vor seiner Version von Max Giesingers Hit "80 Millionen" gab Rapper MoTrip sogar zu: "Ich persönlich hatte Angst vor dem Song. Ich hatte Angst, mich daran zu wagen. Da ich von Anfang an die Vision hatte, ich möchte das anders erzählen." 

In der ersten Folge von "Sing meinen Song 2020" singen steht Max Giesinger im Mittelpunkt und singt auch selbst.

Eigentlich hatte Max Giesinger den Song seiner damaligen Freundin gewidmet, doch durch den Erfolg des Hits zerbrach die Beziehung anschließend, wie der Musiker vorab erzählt.

Doch nicht nur MoTrip hat einen Hit von Max Giesinger für die Show "Sing meinen Song", die 2021 auf Tour geht, auf Vox umgekrempelt. So hat Nico Santos aus dem Pop-Lied "Auf das, was da noch kommt" eine 80er-Jahre-Version gemacht.

Im Video: "Sing meinen Song 2020": Das sind die Teilnehmer

Das sind die Lieder bei "Sing meinen Song" am Max Giesinger-Abend:

Auch in der neuen Staffel von Sing meinen Song" müssen die Musiker wieder die Songs von anderen Künstlern neu interpretieren. In der ersten Folge steht Max Giesinger im Mittelpunkt.

  • Nico Santos - Auf das, was da noch kommt
  • MoTrip - 80 Millionen
  • Michael Patrick Kelly - Wenn sie tanzt
  • Ilse DeLange - Für dich
  • Jan Plewka - Leerer Raum
  • Lea - Für immer

Dazu singt Max Giesinger sein Lied "Nie besser als jetzt".

Michael Patrick Kelly mit besonderer Botschaft bei "Sing meinen Song" (Vox)

Moderator Michael Patrick Kelly gibt dem Song "Wenn sie tanzt" einen neuen Anstrich und präsentiert ihn auf Englisch. Dabei hat er eine besondere Botschaft. Nachdem Max Giesinger den Song für seine alleinerziehende Mutter geschrieben hat, widmet der 42-jährige Musiker den Song allen Frauen, die sich in der Situation befinden.

Ob MoTrip, Nico Santos, Michael Patrick Kelly oder doch jemand komplett anderes mit seiner Version zum Interpret vom "Song des Abends" gekürt wird, zeigt Vox am Dienstag (5. Mai) ab 20.15 Uhr bei "Sing meinen Song" im TV und online bei TVNOW im Livestream.