Kultfamilie vor dem Aus?

Die Simpsons: Nach Gerüchten um das Ende der Kultserie - Produzent äußert sich

Neue "Simpsons"-Staffel startet
+
"Die Simpsons" vor dem Aus? Jetzt äußerte sich Produzent Al Jean!

Stehen "Die Simpsons" etwa vor dem Aus? Produzent Al Jean äußerte sich jetzt erstmals zu den Gerüchten rund um die beliebte Kultfamilie.

  • Komponist Danny Elfman heizte die Gerüchte um das Aus von "Die Simpsons" an.
  • Produzent Al Jean äußerte sich jetzt erstmals zu den Gerüchten.
  • Bisher sind 31 Staffeln der Kultserie erschienen.

Dortmund - Am Mittwoch (27. November) tauchten Gerüchte um das aus der Simpsons auf. Seit mehr als 30 Jahren schon begeistert die gelbe Familie die Zuschauer auf der ganzen Welt. Umso mehr erstaunte die Aussage von Danny Elfman (66), Komponist der Titelmelodie von "Die Simpsons", dass die Serie vor dem Ende steht.

"Die Simpsons": Staffel 31 sollte die letzte sein

Dieser behauptete in einem Interview mit der amerikanischen Nachrichtenseite "Joe", dass die 32. Staffel der Serie die Finale sein wird. "Nun, nachdem, was ich gehört habe, neigt es sich dem Ende entgegen. (...) Ich kann es nicht sicher sagen, aber ich habe gehört, dass es das letzte Jahr sein wird." 

Das Gerücht schien dabei auch nicht aus der Luft gegriffen zu sein. In den vergangenen Jahren sanken die Zuschauerzahlen von Staffel zu Staffel teils enorm. Das Gerücht um das Ende der Kultserie ging dennoch innerhalb weniger Stunden um die Welt, verbreitete sich wie ein Lauffeuer. 

Produzent Al Jean bestätigt: Kein Ende von "Die Simpsons" in Aussicht

Al Jean (58) ist Produzent von "Die Simpsons" und äußerte sich jetzt erstmals zu den Gerüchten. "Bei allem Respekt vor Mr. Elfman, aber wir produzieren Staffel 32 ab nächstem Jahr und haben nicht vor, danach zu enden." Eine klare Aussage darüber, dass die Gerüchte unwahr sind. Die Fans der gelben Familie und ihren Freunden können also wieder aufatmen. 

Im Jahr 1989 erschuf Matt Groening (65) die "Die Simpsons" - also genau genommen vor über 30 Jahren. Sie ist die am längsten laufende US-Zeichentrickserie der Welt. In 31 Staffeln wurden bisher 650 Episoden ausgestrahlt. Im Mittelpunkt steht die Familie Simpson. Sie bestehen aus Vater Homer, Mutter Marge und den Kindern Bart, Lisa und Maggie. In der Serie wird häufig der amerikanische Alltag überspitzt dargestellt. Daher werden die Themen Fast Food, Fernsehen, Religion und Korruption häufig thematisiert und auch kritisiert. 

Gesellschaftsthemen und überspitzte Kritik als Teil von "Die Simpsons"

In den Folgen der Serie gibt es oftmals einige spannende versteckte Anspielungen. So spielt sich beispielsweise die Handlung in Springfield ab. Springfield ist einer der häufigsten Städtenamen in den USA. Meist wird in der Serie jedoch auffällig unauffällig vermieden, den Bundesstaat zu nennen, in dem die Familie wohnt. 

Ebenfalls ein witziger Fakt: Alle Figuren bei "Die Simpsons" haben nur vier Finger. Die einzige Figur, die fünf Finger hat, ist Gott, der in einigen Folgen zu sehen ist. Damit möchte sich die Serie aber nicht von anderen abheben, sondern vier Finger ist im Zeichentrick besonders verbreitet. Hände sind mit vier Fingern schlichtweg einfacher zu zeichnen.

Gelbe Hautfarbe der Kultserie: "Die Simpsons"-Erfinder Matt Groening erklärt den Grund

Besonders charakterisierend bei den Simpsons, die sogar ihren eigenen Raum bei Ikea haben, ist die gelbe Hautfarbe. Hierum rankten sich seit Beginn der Serie schon Gerüchte. Meist wurde behauptet, dass die Simpsons gelb seien, weil Erfinder Matt Groening zum Zeitpunkt des ersten Entwurfs nur die Farbe Gelb vorrätig hatte und dann eben mit einem gelben Stift anfing, die Figuren zu zeichnen. Das soll so gut angekommen sein, dass die Farbe behalten wurde. 

In einer US-Talkshow gab Groening aber vor einigen Jahren den wahren Grund für die gelbe Hautfarbe an: Er habe mit der gelben Farbe lediglich die Fernsehzuschauer verwirren und glauben lassen wollen, dass die Farbeinstellungen ihres Fernsehers nicht korrekt seien. Zu weiteren Gerüchten kommt es aber auch immer wieder wegen den Vorhersehungen. So sahen "Die Simpsons" nicht nur offenbar das Coronavirus voraus, sondern auch Donald Trump als Präsident und das zerstörte World Trade Center.

Mehr zum Thema