Im Beisein seiner Familie

Schlagerstar Matthias Carras mit nur 56 Jahren gestorben: Todesursache bekannt

Traurige Neuigkeiten für Fans von Matthias Carras: Der Schlagersänger ist am Samstag (14. Januar) im Kreise seiner Familie verstorben.

Deutschland – Matthias Carras (†56) ist tot. Der Schlagersänger ist am Samstag (14. Januar) verstorben, wie seine Plattenfirma Fiesta Records auf Instagram bekannt gegeben hat. „Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass unser Freund und Künstler Matthias Carras gestern Abend im Beisein seiner Familie verstorben ist“, hieß es in dem Post.

Schlagerstar und TV-Moderator ist tot: Matthias Carras wurde nur 56 Jahre alt

Kurz zuvor ist Rock-Legende Jeff Beck verstorben. Nun erlag Matthias Carras dem jahrelangen Kampf gegen eine Krebserkrankung – bei dem er von seiner Frau und den gemeinsamen Kindern unterstützt wurde. „Unser ganzes Team ist traurig und bestürzt, dass du von uns gegangen bist. Wir halten dich als starken Kämpfer in Erinnerung und hoffen, dass du deinen Seelenfrieden jetzt finden kannst“, hieß es weiter.

Wie Bunte berichtet, ist Matthias Carras 1998 mit dem Song „Ich bin dein Co-Pilot“ bekannt geworden. Jahrelang war er zudem als TV-Moderator bei 9Live oder auch Super RTL zu sehen. Nachdem er mit schweren Depressionen zu kämpfen hatte, zog er sich im Jahr 2015 aus der Öffentlichkeit zurück. 2021 folgte das Comeback (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Schlagerstar und TV-Moderator Matthias Carras ist mit 56 Jahren verstorben.

Schlagerstar und Moderator Matthias Carras ist tot: Posthum erscheint ein neuer Song

Mit „Endlich frei“ veröffentlichte er im vergangenen Jahr sogar ein neues Album. Posthum soll es, wie es auf Instagram weiter heißt, noch einen weiteren Song geben. Am Freitag (20. Januar) soll der Titel „Diesen einen Moment“, der in Zusammenarbeit mit Sandra Diano entstanden ist, erscheinen.

In den Kommentaren haben zahlreiche Fans emotionale Nachrichten verfasst. „Mein Beileid. Mit seinem Song Co-Pilot verbinde ich viele schöne Erinnerungen aus meiner Jugend“, hieß es beispielsweise. Ein anderer User schrieb: „Mein herzliches Beileid, jetzt bist du der Co-Pilot vom Himmel.“

Rubriklistenbild: © Wingender/Eibner-Pressefoto/EP/Imago