Heftige Reaktion auf Impf-Aufruf

Schalke 04: TV-Star outet sich als Impf-Verweigerer und schießt gegen S04

Die Königsblauen aus Gelsenkirchen haben nun einen Fan weniger. Jan Leyk kehrt Schalke 04 den Rücken zu.

Deutschland – Jan Leyk ist Schauspieler, Designer und DJ. Und bis vor Kurzem war er noch Fan des FC Schalke 04. Das hat sich jetzt geändert.

PersonJan Leyk
Geboren9. Oktober 1984 (Alter 37 Jahre), Minden
Größe1,90 Meter

Schalke 04 verliert bekannten Fan: Jan Leyk reagiert auf Corona-Maßnahme

Der Grund dafür ist aber nicht etwa der Abstieg in die Zweite Liga oder die hohe Verschuldung des Vereins. Wegen der Corona-Pandemie kehrt Jan Leyk jetzt dem S04 den Rücken. Genauer gesagt wegen eines Impfaufrufs von Schalke 04.

Unter einem Instagram-Post, der den DJ in S04-Kutte auf der Bühne zeigt, schreibt er: „Seit meiner Geburt war ich Schalker Jung. Opa, Oma, mein Dad, meine Onkel, sie alle kommen aus dem Pott! Blaues Blut floss 37 Jahre durch meine Adern. Die Kutte auf dem Bild war ein Geschenk zu meinem 30. Geburtstag.“

Schalke 04: Jan Leyk mit klarer Corona-Meinung – Impf-Aktion des S04 aus Sicht des DJ ein Unding

Weitere emotionale Momente mit den Königsblauen zählt er auf. Ehe er ein ernüchterndes Fazit zieht: „Mit dem heutigen Tag endet all das. Die Liebe zu diesem ehemals wundervollen Verein ist erloschen.“ Jan Leyk wirft dem Verein vor „Menschen zu spalten“. Schalke 04 rief – ebenso wie andere Unternehmen und Vereine – am Dienstag unter dem Hashtag „ZusammengegenCorona“ die Follower dazu auf, sich impfen zu lassen (mehr Promi-News bei RUHR24).

Für Jan Leyk offensichtlich ein No-Go. Der bekennende Impf-Verweigerer spricht in seinem Instagram-Post auch vom „politischen Wahnsinn“. Die S04-Verantwortlichen hätten zudem schon lange vergessen, „was Schalke eigentlich ist“. Schalke 04 selbst war zuletzt arg von Corona gebeutelt und musste auf neun Profis gegen FC St. Pauli verzichten.

Jan Ley kein Fan mehr von Schalke 04: Die Kommentare unter dem Statement sind zwiegespalten

Die Meinungen unter seinem Post sind gespalten. Während sich einige Impf-Gegner ebenfalls zu Wort melden – einer der Kommentare wurde als erst-erscheinender fixiert–, kommen auch Gegenstimmen von Schalke-Fans und Geimpften gleichermaßen auf. Anhänger der Blau-Weißen weisen den 37-Jährigen darauf hin, dass die Liebe zum Verein größer sei, als eine Corona-Kampagne.

Jan Leyk wird das Schalke-Maskottchen wohl vorerst nicht mehr zuwinken.

Auch Kritik aus dem Lager der Geimpften kam auf. Etwa, dass Jan Leyk mit seiner Meinung wiederum spalten würde. In einer Story am nächsten Tag äußerte sich der ehemalige „Berlin – Tag & Nacht“-Schauspieler zu den Reaktionen, gab zu, einige blockiert zu haben. Im „toxischen“ Internet wolle er nach den Kommentaren „wieder bisschen Handbremse anziehen und weniger machen.“

Rubriklistenbild: © picture alliance/rtn-radio tele nord|rtn, patrick becher; Christopher Neundorf/Kirchner-Media