Folgt bald der dritte Flop?

Sat.1 setzt Talkshow nach zwei Folgen ab – Moderatorin räumt Fehler ein

Für Birgit Schrowange läuft es bei Sat.1 noch nicht so richtig – zwei Sendungen wurden bereits abgesetzt. Jetzt spricht die 64-Jährige über Fehler.

München – Birgit Schrowange (64) hat sich eine wohlverdiente Auszeit genommen: Zwei Jahre lang verabschiedete sich die Moderatorin aus dem TV, nachdem sie zuvor unter anderem 25 Jahre lang „Extra“ bei RTL moderierte. Ihr Comeback gab sie im Jahr 2022 bei Sat.1 – doch bislang ist es ein steiniger Start für das bekannte TV-Gesicht.

NameBirgit Schrowange
Geboren7. April 1958 (Alter 64 Jahre), Nehden, Brilon
KinderLaurin Lanz

Sat.1 setzt Talkshow nach zwei Folgen ab – Moderatorin räumt Fehler ein

Mt „Birgits starke Frauen“ und „Wir werden mehr“ ging es bei Sat.1 für Birgit Schrowange los. Ihr drittes Format, „Unser Mallorca“, ist bei dem Sender auch längst gestartet. Doch der große Erfolg will sich bislang nicht einstellen. Sat.1 reagierte wegen schlechter Quoten kürzlich bereits mit einem neuen Programm.

Eine Reaktion gegenüber der 64-jährigen Moderatorin hat es auch gegeben. Im Juni wurde „Birgits starke Frauen“ nach nur zwei Episoden abgesetzt – die Quoten waren mehr als enttäuschend. „Wir werden mehr“ konnte die Zuschauer auch nicht gerade überzeugen, wie DWDL berichtet. (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Birgit Schrowange spricht über Flops auf Sat.1: „War sehr erfolgsverwöhnt“

Birgit Schrowange hat jetzt mit Bunte über ihre beiden Flops gesprochen und verraten: „Ich war bei RTL sehr erfolgsverwöhnt mit Formaten wie ‚Life!‘ und ‚Extra‘. Es ist jetzt total schade, aber ich kann nichts daran ändern. Man steckt nicht drin!“ Sat.1 will derweil mit alten Formaten für bessere Quoten sorgen, die nach Auszeit ihr Comeback feiern sollen.

Vorwürfe macht sich das langjährige RTL-Gesicht aber nicht. „Für mich ist wichtig zu wissen, dass ich mein Bestes gegeben habe – wie zuvor auch immer. Mehr kann ich nicht tun. Die Zuschauer entscheiden das, nicht ich“, gestand die 64-Jährige.

Sendeplatz auf Sat.1 Schuld am Misserfolg? Birgit Schrowange macht Andeutung

Woran der Misserfolg gelegen haben könnte? Birgit Schrowange ließ sich zumindest zu einer Andeutung hinreißen und erklärte: „Den Sendeplatz entscheiden andere, vielleicht hätte ich es ein bisschen kürzer gemacht.“ Die Sendung „Wir werden mehr“ bekam den Sonntag auf Sat.1 spendiert und wurde um 17.55 Uhr ausgestrahlt. Ob Lieselotte einen besseren Sendeplatz bekommt? Sat.1 spendiert der ehemaligen GNTM-Kandidatin ein Dating-Format, wie tz.de berichtet.

Bis 2019 moderierte Birgit Schrowange die RTL-Sendung „Extra“.

Mit „Unser Mallorca“ scheint sich allerdings auch schon der nächste Flop einzustellen. „Ich bin mir sicher, dass es gut laufen wird“, blickte Birgit Schrowange dem Start der Sendung positiv entgegen. Laut DWDL sicherte sich das Format am Donnerstag (11. Juli) aber lediglich einen Marktanteil von 4,8 Prozent. Wie lange es damit noch weitergehen wird?

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser / dpa