Einschaltquote sinkt

Sat.1-Show stürzt dramatisch ab: Jörg Pilawa droht das Aus

Die Einschaltquoten einer Sat.1-Show stürzen drastisch ab. Jörg Pilawa droht somit das Aus.

Dortmund – Sat.1 hat eine neue Show ins TV-Programm aufgenommen. Nach einem ziemlich erfolgreichen Start sind die Einschaltquoten allerdings weniger erfreulich.

SenderSat.1
Sendestart1. Januar 1984
GeschäftsführerDaniel Rosemann

Sat.1-Show stürzt dramatisch ab: Jörg Pilawa droht das Aus

Nachdem bereits das „Quiz für dich“ im Frühjahr floppte, versuchte es Sat.1 mit einer Programmänderung. Nun geht allerdings die nächste Show von Jörg Pilawa den Bach runter, wie DWDL.de berichtet. Nach einem guten Start von „Zurück in die Schule“ erreichte die Sendung somit nach wenigen Folgen dasselbe Niveau, auf welchem sich auch „Quiz für dich“ befand.

So ist die Anzahl der Zuschauer von 1,53 Millionen Menschen auf 860.000 gesunken, was umgerechnet ein Rückgang von 44 Prozent ist. Grund für den Absturz der Show könne laut DWDL.de beispielsweise der DFB-Pokal im Ersten gewesen sein (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Die ZDF-Sendung „Da kommst du nie drauf!“ sei ebenfalls Konkurrenz für die Sat.1-Show gewesen – ganz zum Unglück von Moderator Jörg Pilawa. Doch auch eine Sendung bei RTL mit Daniel Hartwich als Moderator kam bei den Zuschauern nicht besonders gut an.

Sat.1-Show stürzt dramatisch ab: Das sind die Pläne des TV-Senders

Bislang konnten Zuschauer die neue Sendung „Zurück in die Schule“ mittwochs um 20:15 Uhr auf Sat.1 und Joyn sehen. In seiner Sendung lädt Jörg Pilawa Promis ein, die noch einmal die Schulbank drücken und Grundschulprüfungen meistern sollen. Was zunächst einfach klingt, bringt den ein oder anderen „Schüler“ trotzdem ganz schön ins Schwitzen.

Eine Sat.1-Show stürzt dramatisch ab.

Obwohl die Sendung an Zuschauern verloren hat, soll sie zunächst weiter ausgestrahlt werden. Am kommenden Mittwoch (7. September) können sich Zuschauer somit auf die Kristina Schröder, Eko Fresh, Sonya Kraus und Martin Semmelrogge am Schülerpult gefasst machen. Wer die Prüfungen meistert, und ob Jörg Pilawa aufgrund von zu schlechten Einschaltquoten die Schule verlassen muss, bleibt vorerst abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Christoph Hardt/IMAGO; Collage: Jessica Jung/RUHR24