Neuauflage der Daily-Talkshow

Sat.1 ändert Programm: Formate fliegen für Kultshow-Comeback raus

Die TV-Show „Britt“ war lange Zeit Kult bei Sat.1 im TV. Nun soll es ein Comeback geben. Dafür fliegen andere Formate aus dem Programm des Senders.

Deutschland – Den Fernseher anschalten, um dadurch abzuschalten – so stellen sich vermutlich einige den Nachmittag nach der Arbeit vor. Und schon in Kürze gibt es bei Sat.1 eine große Programmänderung: Die bekannte Talkshow „Britt“ soll zurück ins TV-Programm rücken.

TV-SenderSat.1
EmpfangAnalog und digital: Kabel; Antenne, Satellit, Livestream
Sendestart1. Januar 1984
GeschäftsführerDaniel Rosemann

TV-Sender Sat.1 ändert Programm – Kultsendung „Britt“ soll zurückkommen

Sat.1 möchte das Programm offenbar umgestalten. Doch statt neuer Formate will der TV-Sender lieber auf eine Kultsendung setzen und sie wieder zum Leben erwecken – inklusiver der damaligen Moderatorin Britt Hagedorn. Zwischen 2001 und 2013 lief die Talksendung „Britt“ nachmittags von montags bis freitags ab 13 Uhr im TV, in der verschiedene Gäste zu Wort kamen und ihre alltäglichen Probleme zu einem bestimmten Thema gemeinsam und offen mit Publikum und Moderatorin diskutiert haben.

Nach und nach wurden die allerdings durch sogenannte Scripted-Reality-Sendungen, wie „Auf Streife“, „K11 – Kommissare im Einsatz“ und „Lenßen übernimmt“ ersetzt. Statt der ungefilterten Situationen gibt es stattdessen die mit Laien gedrehten Serien, bei denen eine grobe Handlung vorgegeben ist. Doch damit soll in wenigen Wochen Schluss sein, erklärt das Portal GMX und beruft sich dabei auf Informationen der Bild (Bezahlartikel).

TV-Sender Sat.1 macht mit der Programmänderung nun eine Rolle rückwärts und entscheidet sich erneut für ein Retro-Format, das es bereits vor vielen Jahren zu sehen gab. In der vergangenen Woche sollen deshalb die Dreharbeiten für die neuen Folgen von „Britt“ in einem Kölner Studio gestartet sein (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Retro-Talkshow vor Rückkehr ins TV-Programm – Sat.1 gibt erste Hinweise auf Änderung

Schon im Oktober soll die erste Folge der neuen Staffel von „Britt“ dann auf Sat.1 im TV und Livestream zu sehen sein. Die Talkshow soll Teil des neuen Programms sein und zu dem dreistündigen Format „Volles Haus! Sat.1 Live.“ gehören. Die Informationen zu der Rückkehr von „Britt“ hat der TV-Sender bislang nicht bestätigt.

Gegenüber dem Portal Watson hat Senderchef Daniel Rosemann allerdings kürzlich erklärt: „Sat.1 verändert sich und den Dialog mit seinen Zuschauerinnen und Zuschauer. Dazu gehört mehr Live-Fernsehen am Nachmittag“. Bei dem neuen Format „Volles Haus! Sat.1 Live.“ will der TV-Sender dann offenbar auf Spontaneität und Echtheit setzen.

Bei TV-Sender Sat.1 soll es bald eine Programmänderung geben.

„Für die Sat.1-Nachmittagsshow wird quasi ein ganzes Haus gebaut: Ob Keller, Garage, Küche oder Wohnzimmer – jeder Raum steht für eigene Inhalte. In ‚Volles Haus!‘ kann alles passieren. Drei Stunden senden wir live und greifen die Stimmung des Tages immer wieder auf“, so Rosemann. Konkurrent RTL hat hingegen für das eigene Programm anders entschieden – und bekommt deshalb aktuell einige Kritik.

Retro-Show statt Scripted-Reality auf Sat.1 – aber auch RTL ändert Programm

Dass neue TV-Shows kein automatischer Garant für den Erfolg beim Publikum sind, zeigt der Sat.1-Konkurrent aktuell mit einer Sendung im Abendprogramm. So soll die Show „Der unfassbar schlauste Mensch der Welt“ auf RTL bei den Zuschauern für gespaltene Meinungen gesorgt. Wie Mannheim24 berichtet, kündigte RTL dafür aber ein Comeback von Richterin Barbara Salesch an.

Andererseits zeigt das Aus der bekannten RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), dass auch langjährige Formate früher oder später ihren Zenit erreicht haben. Ob eine Neuauflage des Formates „Britt“ gelingt, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Langenstrassen/DPA