TV-Konkurrenz

Sat.1 ändert TV-Programm spontan für Luke Mockridge

Luke Mockridge kommt nach langer Zeit wieder ins Fernsehen. Sat.1 nimmt ihn zurück ins TV-Programm und macht ARD und ZDF damit Konkurrenz.

Dortmund – Zuletzt war es um Luke Mockridge still geworden. Nach längerer TV-Pause kommt der Comedian bei Sat.1 jetzt wieder zurück ins Programm. Überraschend hat der Sender angekündigt, sein Bühnenprogramm übertragen zu wollen. Das berichtet DWDL.

Luke Mockridge zurück im TV: Sat.1 nimmt den Comedian zurück ins Programm

Das Programm des Comedians will Sat.1 am Freitag (9. Dezember) zur Prime Time um 20.15 Uhr ausstrahlen. Es ist ein unerwartetes Comeback, nachdem Luke Mockridge im August 2021 verkündet hatte, dass er auf unbestimmte Zeit keine TV-Shows mehr machen würde. Er hatte private und rechtliche Probleme, die er jetzt offenbar überwunden zu haben scheint.

Dass er bei Sat.1 zurück ins TV kommt, war schon länger geplant. Aber jetzt geht es schneller als gedacht. Das eigentliche TV-Revival war erst für 2023 angedacht. Anfang Januar will Sat.1 die Aufzeichnung der Gala „Die besten Comedians Deutschlands“ ausstrahlen. Luke Mockridge ist unter den geladenen Stars.

TV-Comeback von Luke Mockridge: Sat.1 macht ARD und ZDF Konkurrenz

Ursprünglich hatte Sat.1 für den 9. Dezember die Wiederholung der Rankingshow „111 chaotische Kollegen“ geplant. Jetzt die kurzfristige Änderung mit „A Way Back to Luckyland“. Mit dem Bühnenprogramm ist Luke Mockridge von März bis Juli 2022 durch Deutschland getourt (mehr Promi-News bei RUHR24).

Mit seinem Programm „A Way Back to Luckyland“ stand Luke Mockridge im Juni in Oberhausen auf der Bühne. Jetzt kommt der Comedian zurück ins Fernsehen.

Damit schickt Sat.1 Luke Mockridge gegen die Fußball-WM in Katar ins Rennen. Gleichzeitig zum Sendetermin der Show läuft das Viertelfinale der WM. Übertragen wird das Sport-Event ab 20 Uhr entweder in der ARD oder im ZDF. Wer die höheren TV-Quoten absahnen wird, Luke Mockridge oder das Spiel, ist noch offen.

Luke Mockridge gegen Fußball-WM: Wer erzielt die besseren TV-Quoten?

Die Shows von Luke Mockridge haben in der Vergangenheit meist für gute Quoten gesorgt. Bevor er sich aus dem TV zurückzog, moderierte er für Sat.1 zahlreiche Formate wie „Luke! Die Woche und ich“, „Luke, die Schule und ich“ oder in Corona-Zeiten „Luke, allein zuhaus“.

Dagegen sind die WM-Quoten im deutschen TV bisher eher schwach. Beim WM-Aus der deutschen Mannschaft schalteten 17,43 Millionen Menschen bei der ARD ein. Aufgrund der Missstände im Gastgeberland Katar haben viele Deutsche beschlossen, die WM zu boykottieren. In Verruf ist das Turnier unter anderem wegen Menschenrechtsverletzungen, queer-feindlichen Aussagen von WM-Vertretern und Korruptions-Vorwürfen geraten.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/Imago