Bild aus Krankenhaus

Nach Ende beim Sat.1-Frühstücksfernsehen: Moderatorin durchlebt Horror-Urlaub

Entspannung und ein sorgenloses Leben: Das erhofft man sich vom Urlaub. Ehemalige Sat.1-Moderatorin Amira Tröger muss aber mit Komplikationen kämpfen.

Dortmund – Nach vier Jahren kündigte Amira Tröger ihren Job beim Sat.1-Frühstücksfernsehen. Sie verabschiedete sich mit einem rührenden Video auf Instagram von ihren Kollegen. Aber auch ihre neuen Pläne sind schon bekannt.

Nach Aus bei „Sat.1-Frühstücksfernsehen“: Moderatorin durchlebt Horror-Urlaub

Die einstige Sat.1-Moderatorin will auf Reisen gehen, wie auch schon der Express berichtete. Gesagt, getan. Der erste Stopp ihrer Reise ist die Insel Bali, zugehörig zu Indonesien. Ob Privat-Pool, orangene Sonnenuntergänge, oder stahlblaues Meer: Amira Tröger postete auf Instagram bereits etliche Bilder von ihrer Reise.

Doch auf ihrem Abenteuer läuft längst nicht alles nach Plan. Ihre morgendliche Aussicht wechselte: von Strand zu Krankenzimmer. Amira Trögers Urlaub entwickelt sich zum zwischenzeitlichen Horrortrip.

Amira Tröger auf Bali: Ex-Frühstücksfernsehen Moderatorin muss ins Krankenhaus

Am Freitag (16. Dezember) veröffentlichte sie ein Foto in ihrer Story von einem Tropf samt Schlauch. Sie liegt offenbar in einem Krankenhausbett. Dazu schrieb sie, wie der Express berichtet: „Meine Aussicht war auch schonmal besser.“

So hat sie sich ihren Urlaub nach dem Aus beim Sat.1-Frühstücksfernsehen sicherlich nicht vorgestellt. „Die Bauchschmerzen wurden leider immer schlimmer und deshalb ging’s nochmal in ein anderes Krankenhaus, um ein CT zu machen“, erklärt sie ihren Krankenhaus-Aufenthalt weiter.

Ehemalige „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Amira Tröger im Urlaub: Die Reise geht weiter

Aber Fans der jungen Moderatorin müssen sich – vorerst – keine Sorgen mehr machen. Amira Tröger blickt inzwischen wieder auf das Meer, wie aus einer Instagram-Story vom Mittwoch (21. Dezember) hervorgeht. Das Abenteuer kann offenbar weitergehen.

Und wie sie ihren Urlaub genießen kann – wenn sie nicht gerade ins Krankenhaus muss – weiß die Medienschaffende offenbar zu gut. Eine andere Instagram-Story zeigt eine Kokosnuss mit einem Strohhalm. Wohin sie die Reise noch führt, werden ihre Fans sicherlich auf Instagram verfolgen können. Wohl auch beruflich, wenn sie nach der Sat.1-Frühstücksfernsehen-Auszeit wieder nach Deutschland kommt.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Christoph Hardt

Mehr zum Thema