„Der Junge, der ich sein wollte“

„Bitterlich geweint“ – Sat.1-Frühstücksfernsehen rührt mit Song zu Tränen

Lukas Haunerland traf im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ auf den 96-jährigen Hans. Der Moderator brachte den Rentner nach dem Tod seiner Frau zum Klavierspielen.

Berlin – Es war sicherlich einer der emotionalsten Beiträge, die das „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ je gezeigt hat. Der 96-jährige Hans ist ein großer Fan von Moderator Lukas Haunerland. Das Duo traf nun aufeinander und war am Ende sogar den Tränen nah.

„Sat.1-Frühstücksfernsehen“: Moderator rührt 96-Jährigen mit Song zu Tränen

„Wir haben heute Morgen schon bitterlich geweint“, erklärte „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Marlene Lufen (52) zu dem Beitrag, der auch den ein oder anderen Zuschauer zu Tränen gerührt haben dürfte. Darin geht es um Hans Ziesie (96), der nach dem Tod seiner Frau vor drei Jahren alleine lebt.

Inspiriert von Lukas Haunerland, der im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ am Klavier sitzt und für die musikalische Untermalung sorgt, lernte Hans selbst das Klavierspielen – eine Leidenschaft, die sein ganzes Leben lang in ihm schlummerte. „Der Lukas war einfach der Junge, der ich sicherlich vielleicht auch mal sein wollte“, erklärte Hans den Zuschauern.

Durch die Umstände, unter anderem der Krieg, war es dem heute 96-Jährigen aber nie möglich seiner Leidenschaft nachzugehen. Das änderte sich, als er Lukas Haunerland im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ sah. Die Gefühle, die Hans schon seit langer Zeit verbarg, kamen hervor (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

„Sat.1-Frühstücksfernsehen“: 96-jähriger Zuschauer spielt auf Klavier von Moderator Lukas

Im Laufe des Beitrags, der im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ gezeigt wurde, trafen Hans und Lukas auch aufeinander. Der Moderator besuchte den Rentner Zuhause und der freute sich riesig darüber. Doch es wurde schnell emotional. Der 96-Jährige berichtete, wie er „zufällig das Klavier in die Hände bekam“. Damals habe er um seine verstorbene Frau getrauert und sei auch in Depressionen verfallen.

Das Klavierspielen habe ihm neuen Lebensmut gegeben – das sei auch Lukas Haunerland zu verdanken. Der ließ sich natürlich sogleich auch von Hans etwas vorspielen und war begeistert von dessen Talent. „Das ist so großartig“, erklärte der Moderator und nahm Hans anschließend mit ins Studio des „Sat.1-Frühstücksfernsehen“.

„Sat.1-Frühstücksmoderator“ Lukas Haunerland rührt 96-Jährigen zu Tränen

Dort wartete auf den 96-Jährigen eine Überraschung: Er durfte auf dem Klavier von Lukas spielen und auch hier begeisterte er den Moderator. Der wiederum spielte Hans auch etwas vor – ein eigens für ihn komponiertes Lied. Es wurde noch einmal emotional und am Ende lag sich das Duo, den Tränen nahe, in den Armen.

Rubriklistenbild: © Christoph Köstlin/Sat.1

Mehr zum Thema