Reaktionen im Netz

Sat.1-Frühstücksfernsehen zeigt erstmals neuen Moderator: „Der kann bleiben“

Philipp Isterewicz ist der Neue im Team beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“. Seinen ersten Arbeitstag hat er offenbar mit Bravour gemeistert.

Berlin – Kurz vorm neuen Jahr hat sich im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ noch einmal ordentlich was getan. Zum 27. Dezember (Dienstag) hat die beliebte Morningshow einen neuen Moderator bekommen: Philipp Isterewicz (30). Gleich an seinem ersten Tag hat er einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Sat.1-Frühstücksfernsehen zeigt erstmals neuen Moderator: „Der kann bleiben“

Die Fußstapfen, in die er treten musste, waren groß: Philipp Isterewicz, der vor allem als Radiomoderator bei 1Live bekannt ist, beerbt Max Oppel (48). Dieser hat das „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ nach rund fünf Jahren verlassen. Sein Nachfolger scheint auf Anhieb einen guten Job gemacht zu haben.

In einem Instagram-Post des „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ wurde sein erster Einsatz groß angekündigt: „Heute hatte Philipp Isterewicz seinen ersten Arbeitstag bei uns und wir begrüßen ihn ganz herzlich in unserem Team“, heißt es dort unter anderem zu einem Foto des neuen Moderators (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Philipp Isterewicz ist neu beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“: Zuschauer sind begeistert

Neben der tollen Begrüßung für den neuen Moderator im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ gab es auch viele positive Reaktionen in den Kommentaren. „Alles klar, der kann bleiben. Sein erster Arbeitstag hat er gut gemacht“, kommentierte eine Userin die erste Sendung mit dem Neuling.

Auch die anderen Kommentare deuten darauf hin, dass Max Oppel und auch andere ehemalige Mitarbeiter im „Sat.1-Frühstücksfernsehen“ längst vergessen sind. „Der neue Kollege darf bleiben, ich fühlte mich angenehm informiert. Willkommen in meinem Morgen, Philipp“, hieß es in einem weiteren Post.

Ein dritter User schrieb zum ersten Mal von Philipp Isterewicz dann noch: „Echt toll gemacht und so als wären sie nie woanders gewesen“. Bei diesen Reaktionen dürfte sich der Moderator gefreut haben. Ein gelungener Start beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“, der den Zuschauern Lust auf mehr im Jahr 2023 macht.

Rubriklistenbild: © Christoph Hardt/Imago

Mehr zum Thema