Nach nur zwei Folgen

Sat.1 setzt Show mit Birgit Schrowange nach nur zwei Folgen sofort ab

Das hatte sich Sat.1 vermutlich anders vorgestellt. Nach nur zwei Folgen wird die Show „Birgits starke Frauen“ schon wieder abgesetzt.

Deutschland – Eigentlich sollte es das große Comeback von Birgit Schrowange (64) werden. Mit ihrer eigenen Show „Birgits starke Frauen“ wollte sie in der Primetime Frauen zeigen, die in ihrem Leben besonders schlimme Situationen gemeistert hat oder über ihre Grenzen hinaus gegangen sind. Allerdings kam das bei den Zuschauern gar nicht gut an.

ModeratorinBirgit Schrowange
Geboren7. April 1958 (Alter 64 Jahre), Nehden, Brilon
Größe1,65 Meter

Birgit Schrowange: Großes Comeback bei Sat.1 floppt nach zwei Folgen

Schon der Start der Sat.1-Show verlief schwach, berichtet das Branchenmagazin DWDL. Gefühlt niemand wollte die Geschichten der 64-Jährigen in der Primetime sehen. Das hat sich auch in der zweiten Folge nicht geändert. Nicht einmal zwei Prozent der Zielgruppe schalteten ein – und Sat.1 zog direkt Konsequenzen (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Nicht mal 24 Stunden nach der Ausstrahlung der zweiten Folge gab der TV-Sender auf Twitter bekannt, dass „Birgits starke Frauen“ mit sofortiger Wirkung abgesetzt wird. Besonders tragisch für die Moderatorin: Ein Ersatz-Sendeplatz wurde nicht genannt. Es scheint, als ob es nur ein kurzes Comeback der 64-Jährigen war.

„Birgits starke Frauen“ wird bei Sat.1 abgesetzt – kein Ersatztermin geplant

Doch groß Sorgen machen muss sich Birgit Schrowange vermutlich nicht. Denn Ende Juni wird sie die Moderatorin eines weiteren Formats sein. In „Wir werden mehr“ wird sie durch die Reportagereihe führen. Und diese könnte deutlich erfolgreicher für sie verlaufen.

Die erste Comebackshow von Birgit Schrowange wurde nach nur zwei Folgen wegen schwacher Quote schon wieder abgesetzt.

Der Grund: „Wir werden mehr“ läuft nicht wie „Birgits starke Frauen“ am Montag um 20.15 Uhr, sondern am Sonntag um 18 Uhr. Wenn die Show hier wenig Zuschauer anlockt, steht eine Absetzung noch nicht sofort vor der Tür, wie bei einer Ausstrahlung in der Primetime.

Doch wie geht es jetzt am Montag um 20.15 Uhr weiter? Erstmal wird dort eine Folge von der Ranking-Show „111“ laufen. Wie es in den kommenden Wochen dann weitergehen wird, bleibt noch abzuwarten. Auch die Nachfolgesendung von „Birgits starke Frauen“, „Stark, stärker“, wird nun erstmal nicht ausgestrahlt werden.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa