Wegen beliebter Quizshow

RTL kassiert Klatsche – Zuschauer bemerken Änderung bei „Wer wird Millionär“

Einige Zuschauer wettern aufgrund einer bestimmten Sendung gegen RTL. Auf Twitter teilen sie ihre Meinung und wenden sich an den Sender.

Dortmund – RTL ändert regelmäßig das Programm, um es den Zuschauern recht zu machen. Doch eine jahrelang laufende, beliebte Sendung bekommt nun trotzdem ordentlichen Gegenwind, denn Fans sind offenbar unzufrieden. Ihrem Frust lassen sie deshalb auf Twitter freien Lauf.

SenderRTL
Sendestart2. Januar 1984 (als RTL Plus)
EigentümerRTL Group

Zuschauer wettern gegen RTL: „Euch geht wohl das Geld aus“

Einige RTL-Zuschauer sind genervt von der Sendung „Wer wird Millionär“. Die Sendung wird seit 1999 von Günther Jauch moderiert und auf dem Sender ausgestrahlt (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Es handelt sich um die deutsche Ausgabe der britischen Quizshow „Who Wants to Be a Millionaire?“, wo Teilnehmer durch das richtige Beantworten von Fragen die Chance haben, eine Million Euro zu gewinnen. Ein Teilnehmer hat es sogar geschafft, Günther Jauch auszutricksen und sich somit einen Joker zu sparen, wie tz.de berichtet.

Doch ein Fan der ist der Meinung, dass sich die Sendung verändert habe und postet bei Twitter: „Jetzt schon extreme Spezialfragen für 1000 Euro bei RTL.“ Er schreibt wütend weiter: „Ihr seid so lächerlich. RTL geht wohl das Geld aus.“ Doch der Nutzer scheint nicht der Einzige zu sein, dem die Spezialfragen bereits zu Beginn der Sendung aufgefallen sind.

Zuschauer wettern gegen RTL: Fans bemerken Unterschied bei „Wer wird Millionär“

Eine andere Twitter-Nutzerin kommentiert deshalb unter dem Beitrag: „Finde es teilweise auch seltsam. Während Fragen wie die mit dem Bundespräsidenten, wo man durch kurzes Überlegen darauf kommen kann, für 16000 Euro gestellt werden“. Fans sind somit der Meinung, dass die Fragen nicht mehr wie früher gestellt werden.

Denn da wurden sie in der Regel schwieriger, je höher der zu gewinnende Geldbetrag war. RTL selbst hat sich zu den vermeintlich anspruchsvollen Fragen zu Beginn der Show allerdings noch nicht geäußert.

Stattdessen hat RTL erst kürzlich für die sogenannte 3-Millionen-Euro-Woche geworben, wo Teilnehmer sogar den dreifachen Preis von den normalen Shows gewinnen können. Ob dem Sender tatsächlich das Geld ausgeht, ist somit fragwürdig.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen; C. Hardt/Future Image/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24