Magazine im Dilemma

RTL schmeißt „Guten Morgen Deutschland raus“ - aber neue Magazine floppen total

Der Privatsender RTL durchläuft ein Quoten-Tal. Auch umfassende Änderungen haben bislang nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

Deutschland – Es begann mit der Änderung der Optik: RTL krempelte 2021 das Erscheinungsbild komplett um. Das war der Auftakt vieler Neuerungen bei dem Privatsender.

SenderRTL
Gründung1984
GeschäftsführerHenning Tewes

RTL im Allzeit-Quotentief: Programmänderung kann es nicht rausreißen

Zuletzt räumte RTL auch mit dem Programm auf – insbesondere die Wochenend-Sendungen wurden umstrukturiert. Schon im März nahm der Sender Änderungen vor. Er strich das Morgenmagazin „Guten Morgen Deutschland“ und ersetzte es durch Neuauflagen der Formate „Punkt 6“, „Punkt 7“ und „Punkt 8“.

Jedoch ohne Erfolg. Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, erreichten die „Punkt“-Sendungen nur selten einen zweistelligen Marktanteil. Dabei schwankten die Einschaltquoten extrem. So sanken die Zahlen bei Punkt 6 am Montag (4. Juli) von noch 14,6 Prozent Marktanteil der Zielgruppe am Mittwoch (6. Juli) auf lediglich 3,1 Prozent – nach Angaben von DWDL ein neues „Allzeit-Tief“.

RTL-Magazine können nicht überzeugen: desolate Quoten

Zwischen den Magazinen gibt es allerdings Unterschiede. Erreichte Punkt 6 lediglich 160.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, kam Punkt 7 immerhin auf 250.000 – was 8,4 Prozent Marktanteil entsprach. Punkt 8 musste jedoch schon wieder einen Rückgang auf einen Marktanteil von 5,5 Prozent verzeichnen.

Aber nicht nur die Morgen-Sendungen bereiten Bauchschmerzen bei RTL. Nach der Reality-Show „Bachelorette“ sank das Magazin „RTL Direkt“ auf lediglich 6,2 Prozent Marktanteil. Auch die bekannte Reportagen-Sendung „Stern TV“ konnte nicht performen.

Der Kölner TV-Sender RTL kassiert neues Allzeit-Quotentief.

RTL ist Tagesmarktführer – schlechter Quoten zum Trotz

Nur 940.000 Zuschauer schalteten ein. Ein Marktanteil von 7,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen entsprechen dem schwächsten Wert des Tages.

So schlecht die Quoten bei den Nachrichten-Magazinen am Morgen und Abend sind, so gut läuft jedoch das Vorabend-Programm. Trotz eines zum Teil desolaten Einschalt-Anteils, konnte sich RTL dennoch die Tagesmarktführerschaft sichern.

Rubriklistenbild: © Political-Moments/Imago