Nationalmannschaft ist schuld

RTL ändert Programm schon wieder – Star aus dem Ruhrgebiet fliegt raus

Immer wieder kommt es bei RTL zu Programmänderungen. Ein oftmals normaler Vorgang. Dieses Mal trifft es einen Star aus dem Ruhrgebiet.

Köln – Erst kürzlich hat RTL das volle Programm an Quizshows angekündigt. Besonders Günther Jauch darf mit „Wer wird Millionär?“ wieder die Zuschauer vor den TV-Bildschirmen in Rätsellaune bringen. Doch es passiert noch deutlich mehr bei dem Kölner Sender.

NameHenning Baum
Geboren20. September 1972 (Alter 49 Jahre), Essen
Größe1,85 m

RTL ändert Programm schon wieder – und kickt Star aus dem Ruhrgebiet raus

Künftig werden RTL-Gucker am Wochenende auch weniger zu lachen haben, wie bekannt gegeben wurde. Auch zu einer Verschiebung ist es jetzt gekommen. Eigentlich sollte am Donnerstag (21. Juli) die Dokumentation „Einsatz für Henning Baum – Was es jetzt heißt, Bundeswehrsoldat zu sein“ ausgestrahlt werden.

Wer zur geplanten Sendezeit um 20.15 Uhr eingeschaltet hat, konnte sich stattdessen aber „Raus aus den Schulden“ ansehen. Die gezeigte Episode war sogar nur eine Wiederholung. Wie DWDL berichtet, kam es recht kurzfristig zu der Programmänderung. Der Grund dafür, dass das Format mit dem Star aus dem Ruhrgebiet verschoben wurde, ist bei der Konkurrenz zu suchen.

RTL ändert Programm mit Henning Baum: Frauen-EM erzielt zu gute Quoten

Bei der ARD wurde nämlich das Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Österreich gezeigt. Lina Magull und Alexandra Popp sorgten für die zwei Tore, die dem Team zum Sieg und zum Einzug in das Halbfinale gegen Frankreich verhalfen. Dieses wird am 27. Juli um 21 Uhr ausgetragen (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Da die Spiele der Frauen-EM gute Quoten einfahren, entschied man sich bei RTL offenbar dafür, nicht in direkte Konkurrenz zu treten. Henning Baum wird mit seiner Dokumentation deshalb einige Wochen später seine Chance erhalten, um genau zu sein, am Donnerstag (11. August), um 20.15 Uhr.

Frauen-EM: Alexandra Popp (r) führt Deutschland ins Halbfinale.

Wenn alles wie erhofft klapp, freut sich die Deutsche Nationalmannschaft der Frauen zu diesem Zeitpunkt bereits über den EM-Titel. Das Finale, sollte das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg es erreichen, findet am Sonntag (31. Juli) um 18 Uhr statt.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/DPA, Rolf Vennenbernd/DPA/Archivbild; Collage: RUHR24