Royals

RTL ändert TV-Programm: Eine Sendung dominiert einen Tag

Den 2. Juni wird RTL dem Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. widmen. Frauke Ludowig und Michael Begasse berichten von der großen Militärparade.

Köln – Wer täglich RTL schaut, dürfte sich Anfang Juni wohl wundern, wenn der Fernseher an ist. Zwar kommt es beim Privatsender regelmäßig zu Änderungen – erst kürzlich hat RTL eine Sendung für immer aus dem Programm gestrichen – doch an einem bestimmten Tag sollen Feierlichkeiten rund um eine bedeutende royale Persönlichkeit den ganzen Tag lang im Mittelpunkt stehen.

RTL (Radio Télévision Luxembourg)TV-Sender
SitzKöln
Sendestart1984
GeschäftsführerHenning Tewes

RTL: Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. wird Programm dominieren

Das Fest zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) steht an. Für den Startschuss am Donnerstag, den 2. Juni, hat RTL nun ein völlig neues Programm zusammengestellt. Denn nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Deutschland stoßen die Feierlichkeiten auf großes Interesse, weshalb sich mehrere TV-Sender auf das Thema stürzen.

Am Vormittag des 2. Juni soll eine große Militärparade mitten in London, die am Buckingham Palace startet, die Party eröffnen. Doch damit nicht genug: RTL will Queen Elizabeth II. gleich den ganzen Tag widmen. Das Highlight des Tages ist die Parade, von der Royal-Experte Michael Begasse (56) live aus London zugeschaltet wird.

RTL: Frauke Ludowig moderiert ein Special zum Thronjubiläum der Queen

Frauke Ludowig (58) moderiert das Spektakel in einem „Exclusiv Spezial“ ab 11 Uhr aus dem RTL-Studio in Köln. Vor und nach der Parade sollen Dokumentationen über das britische Königshaus sowie das Leben der Queen einen Rückblick auf ihre 70 Jahre auf dem Thron geben.

Die erste Doku, „Elizabeth II. – Privat, wie nie zuvor“, läuft bereits um 10 Uhr. Die Parade beginnt im Anschluss. Auch die ARD zeigt die Militärparade in London live im Fernsehen. Zu sehen ist das Spektakel mit 200 Pferden, 400 Musikern und 1400 Soldaten in Gardeuniformen ab 11.35 Uhr im Ersten. Live-Bilder aus der britischen Hauptstadt gibt es ab 10.30 Uhr auch auf 3Sat.

RTL: Das Programm zum Thronjubiläum der Queen am 2. Juni

  • 10 Uhr: „Elizabeth II. – Privat, wie nie zuvor“
  • 11 Uhr: „Exclusiv Spezial: Ein Leben für die Krone - Das Queen-Jubiläum“
  • 12 Uhr: „Punkt 12“ mit dem Themenschwerpunkt Thronjubiläum der Queen
  • 15 Uhr: „Elizabeth & Margaret: Gefangen zwischen Liebe und Pflicht“
  • 20.15 Uhr: „Elizabeth II.- Ein Leben zwischen Herz und Krone“.
  • 22.05 Uhr: „Zerbrechen jetzt die Windsors? Insider packen aus“

Nach der Parade zum Platin-Jubiläum der Queen beleuchtet RTL in einer weiteren Dokumentation die Beziehung und Unterschiede der royalen Schwestern Elizabeth und Margaret. Dann folgt eine mehrstündige Pause, nach der es zur Primetime um 20.15 Uhr mit der RTL-Eigenproduktion „Elizabeth II.- Ein Leben zwischen Herz und Krone“ weitergehen wird.

Frauke Ludowig, die kürzlich Konkurrenz von einer Influencerin für „Exclusiv“ erhalten hat, will in dieser Sendung durch das Leben der Monarchin führen. Den Abschluss des Sendetags am späten Abend macht die Sendung „Zerbrechen jetzt die Windsors? Insider packen aus“. Das Publikum erwarten Details über royale Skandale.

Zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. stellt RTL das Programm um.

RTL bietet auf seinem Streamingdienst RTL+ noch mehr Inhalte zu den Royals

Auch der Streamingdienst RTL+ wird den Tag mit zahlreichen exklusiven Dokumentationen zu den Royals begleiten, wie aus einer Mitteilung des Senders hervorgeht. Diese werden ab dem 2. Juni online abrufbar sein (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Am Freitag geht das Fest zu Ehren der Queen dann mit einem Gottesdienst weiter, ehe am 4. Juni die Platinum Party am Buckingham Palace steigt. Der Ticketverkauf für das Konzert ist bereits beendet. Mit Frühstücken und Straßenfesten in London wird das Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. auch am Sonntag, 5. Juni, ganz groß gefeiert. (lrg)

Rubriklistenbild: © C.Hardt/Future Image/Imago; Paul Marriott/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema