Zwei Jahre nach Diagnose

RTL-Star litt an Hodenkrebs: Haare fielen in der GZSZ-Maske aus

Für Lennart Borchert war es die schlimmste Zeit seines Lebens. Der GZSZ-Schauspieler macht nun seine Krebs-Erkrankung öffentlich.

Deutschland – Vor wenigen Tagen machte Lennart Borchert, Schauspieler bei der Daily-Soap GZSZ, öffentlich, dass er an Hodenkrebs gelitten habe. Im Interview mit RTL spricht der Schauspieler nun über seine Erkrankung. Die Diagnose habe er demnach schon vor über zwei Jahren erhalten.

GZSZ-Schauspieler Lennart Borchert bekam 2020 die Diagnose Hodenkrebs

Die Diagnose habe Borchert genau an dem Tag erhalten, als er auch die Zusage für seine Rolle bei GZSZ bekommen hatte. „Ach, das geht schon weg. Ist nur ein Knoten“, habe Lennart Borchert im Frühjahr 2020 noch gedacht. Doch nur kurzer Zeit später wurde bei ihm ein böser Tumor entdeckt. „Das war das schlimmste Jahr meines Lebens“, fasst der 23-Jährige das Jahr 2020 zusammen (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Nur drei Tage nach der Diagnose folgte bereits die Operation, bei der dem Schauspieler ein Hoden entfernt wurde. Seitdem trägt er eine Attrappe aus Silikon. Da man nicht ausschließen konnte, dass der Krebs bereits gestreut hatte, musste er sich ebenfalls einer Chemotherapie unterziehen.

Lennart Borchert fielen nach der Chemotherapie die Haare in der GZSZ-Maske aus

„Als ich gesagt habe, ich mache die Chemotherapie, kam ich ins Krankenzimmer und habe das gesehen und meinte: ‘Nein, ich kann das nicht. Fünf Tage hier? Ich schaffe das nicht.’ Ich bin zusammengebrochen, hab geheult“, erinnert er sich im RTL-Interview. Durch die Corona-Pandemie konnte er in seiner Zeit im Krankenhaus auch keine Familie oder Freunde empfangen.

Währenddessen musste Lennart Borchert auch in seiner neuen Rolle bei GZSZ antreten. Für ihn sei es besonders schwierig gewesen, niemandem von seiner Erkrankung zu erzählen – immerhin seien ihm in der Maske büschelweise die Haare ausgefallen.

Doch irgendwann habe er den Entschluss gefasst, offen mit der Krankheit umzugehen: „Ich habe in der Chefetage angerufen und meinte: Ey, ich muss euch etwas beichten. Das war natürlich für alle ein Schock, aber natürlich hat es jeder verstanden.“

Lennart Borchert (l.) bei einer Kinopremiere im Zoo Palast in Berlin im August 2022.

GZSZ-Schauspieler Lennart Borchert appelliert nach seiner Krebs-Erkrankung

Nachdem sich der damals 20-Jährige die Haare ganz abrasiert hatte, konnte er in seiner Rolle als Moritz Bode eine Perücke tragen. Meist trug er bei GZSZ eine Mütze darüber – so sah man noch weniger, dass das eigentlich nicht die echten Haare sind. Nach nun zwei Jahren geht es Lennart Borchert mittlerweile wieder gut.

Durch die Aufmerksamkeit, die er nun mit seiner Erkrankung bekommt, appelliert er: „Lasst euch untersuchen, lasst euch checken! Egal, was ist, geht zum Arzt. Es ist überhaupt nicht peinlich.“

Rubriklistenbild: © Joko/Imago; Bernd Jaworek/RTL; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24