Kommentar

Reality-Shows beim Fernsehpreis sind längst überfällig - doch RTL sorgt für bitteren Beigeschmack

Der Fernsehpreis soll erstmals auch Reality-Shows berücksichtigen. Doch ausgerechnet RTL verzerrt die Wahrnehmung des Preises. Ein Kommentar. 

  • Reality-Shows sind mittlerweile stark in der TV-Landschaft etabliert.
  • Deswegen sollen sie dieses Jahr sogar beim Deutschen Fernsehpreis berücksichtigt werden.
  • Die Liste der Nominierungen wirft aber ein dämmriges Licht auf die Veranstaltung, findet RUHR24-Autorin Lena Zschirpe.

Köln/NRW - Keiner will es zugeben, aber alle gucken hin: Reality-Shows gewinnen immer mehr an Beliebtheit. In diesem Jahr sollen sie zum ersten Mal auch beim Deutschen Fernsehpreis berücksichtigt werden. Das ist längst überfällig, wird aber leider fragwürdig umgesetzt.

TV-Sender

RTL

Geschäftsführer

Jörg Graf

Zentrale

Köln

Gründer

RTL Group

Gründung

1984

Reality-Shows beim Fernsehpreis: Jeder guckt sie, aber keiner gibt es zu

https://www.ruhr24.de/thema/michael-wendler-per38974/

Auch der homosexuelle Bachelor, beziehungsweise "Prince Charming", war auf dem Streamingdienst von RTL TV NOW im vergangenen Herbst so beliebt, dass er in diesem Frühjahr auf dem Tochtersender VOX nochmal gezeigt wurde.

Deshalb sind Reality-Shows zu Recht beim Fernsehpreis dabei

Doch nicht allein die Quoten machen Trash-TV auch wirklich relevant: Die Reality-Shows nehmen längst Einfluss auf das gesellschaftliche Leben. Die Sendungen polarisieren, über sie wird nicht nur auf der Straße, sondern in sozialen Medien, beispielsweise in Facebook-Gruppen, und wiederum in anderen TV-Shows diskutiert.

Durch jüngste Staffel der Castingshow "Germany's Next Topmodel" von und mit Heidi Klum (47), startete ProSieben sogar eine Kampagne gegen Mobbing. Eine weitere Ausgrenzung von Reality-TV vom Deutschen Fernsehpreis wäre also sogar kaum tragbar.

Es ist längst überfällig, dass Reality-Shows beim Deutschen Fernsehpreis Anerkennung bekommen.

Der Deutsche Fernsehpreis, das steckt dahinter - Reality-Shows erstmals dabei

Der Deutsche Fernsehpreis wurde von ARD, RTL, Sat.1 und ZDF ins Leben gerufen. In diesem Jahr hätte die große Gala eigentlich am 6. Juni stattfinden und erstmals wieder im TV ausgestrahlt werden sollen - das Coronavirus kam allerdings dazwischen. Das Coronavirus sorgte aber auch bei Michael Wendler und Laura Müller bei ihrer Rückkehr nach Florida für einen weiteren Schock - und zwar zeigte der sich auf der Waage des Schlagersängers. 

2020 wäre RTL der Austragungsort der Preisverleihung gewesen, was wohl nicht nur zu einem weiteren Abend geführt hätte, an dem Barbara Schöneberger (46) sich im Erzählen von Witzen versucht. Vor allem hätten die Zuschauer wohl eine Lobeshymne auf den Sender selbst erlebt.

Fernsehpreis: Vor allem eigene Reality-Shows von RTL sind unter den Nominierten

Denn wo die Nominierten in den anderen Kategorien fair auf verschiedene Sender verteilt sind, wird es bei den Reality-Shows recht eintönig. Gleich zwei von drei Anwärtern auf den Deutschen Fernsehpreis stammen aus dem Hause RTL.

Neben "Germany's Next Topmodel" von ProSieben gehen noch die genannten Sendungen "Prince Charming" und "Sommerhaus der Stars", welches in diesem Jahr trotz Coronavirus gedreht werden kann, ins Rennen. Wie viel Wert hat ein Preis, bei dem ein Sender im Grunde seine eigenen Formate auszeichnet?

Reality-Shows beim Fernsehpreis: RTL selbst macht es fragwürdig

Ein Blick auf die anderen Kategorien zeigt: Mehr als drei Nominierungen wären vom Rahmen des Deutschen Fernsehpreises durchaus möglich gewesen. Zwar gilt RTL inklusive seiner Tochter-Sender RTL II und VOX als Mutterschiff für Reality-Shows in Deutschland, allerdings ist es nicht so, als hätte die Konkurrenz sonst nichts zu bieten.

Neben dem Erfolgsformat "Promi Big Brother" punktete die Sat.1-Gruppe im vergangenen Jahr beispielsweise noch mit "Queen Of Drags" oder sorgte mit "Promis unter Palmen, wo auch Carina Spack aus dem Ruhrgebiet um Geld spielte, für mehrere Skandale. Die Reality-Landschaft in Deutschland ist groß und bunt - wieso nicht auch die Nominierungen beim Deutschen Fernsehpreis?


Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors/der Autorin und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © TV NOW/Henning Kaiser/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema