Zwei Folgen am Wochenende

RTL verändert Jauch- und Gottschalk-Show im Januar – wichtiger Faktor fehlt

Anfang Januar wird es zwei Folgen von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ auf RTL geben. Dabei wird jedoch auf eine Live-Aufzeichnung verzichtet.

Köln – Wer ein Fan von den Moderatoren Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger ist, für den wird 2022 ein gutes Jahr gewesen sein: Noch nie hat RTL so viele Ausgaben von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ gezeigt. Anfang 2023 wird es die „Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ sogar im Doppelpack geben.

„Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger

Während die Fans von Thomas Gottschalk die letzten zwei Ausgaben auf den Moderatoren verzichten mussten (es gab vom ZDF ein Auftrittsverbot wegen „Wetten, dass..?“), wird er mit seinen beiden Kollegen am Samstag, den 7. Januar, und am Sonntag, den 8. Januar, bei RTL zurückkehren (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Zwei Folgen von der Show an zwei aufeinanderfolgenden Tagen? RTL hat erst im Mai 2022 bewiesen, dass das geht – mit richtig guten Quoten. Acht Stunden Jauch, Gottschalk und Schöneberger an einem Wochenende. Das ist wohl nur etwas für wirklich große Fans des Trios.

Doppelfolgen von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ wird nicht live bei RTL aufgezeichnet

Doch eine gravierende Änderung wird es trotzdem geben. Normalerweise wird „Denn sie wissen nicht, was passiert“ live bei RTL ausgestrahlt. Doch die beiden Folgen am 7. und 8. Januar werden eine Aufzeichnung sein – die Folgen werden bereits am 17. und 18. Dezember aufgenommen.

Die Moderatoren von „Denn sie wissen nicht, was passiert“: Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk

Wie fernsehserien.de berichtet, sollen die Aufzeichnungen allerdings ungeschnitten ausgestrahlt werden. So soll der Charakter der Show bewahrt werden und die Zuschauer möglichst das Gefühl bekommen, dass die Show doch live aufgezeichnet wird.

Im Januar: Günther Jauch ist täglich in der Primetime von RTL zu sehen

Die drei Moderatoren wissen zu Beginn der Show nicht, wer von ihnen durch den Abend führen wird. Die anderen beiden treten als Duo gegen diverse prominente Gegner an. Wer genau diese Gegner sind und was sie in den kleinen Spielen tun müssen, wissen die drei vorher, ganz wie der Name der Show schon sagt, nicht.

Für Günther Jauch wird es eine Powerwoche werden. Denn vom 2. bis zum 6. Januar wird er jeden Tag die 3-Millionen-Woche von „Wer wird Millionär?“ moderieren.

Rubriklistenbild: ©  Guido Engels/RTL

Mehr zum Thema