Moderatorin

„Extra“-Moderatorin Birgit Schrowange gibt Fernseh-Comeback – aber nicht bei RTL 

Birgit Schrowange
+
Die Moderatorin Birgit Schrowange will für Sat.1 arbeiten.

Jahrelang stand Birgit Schrowange für RTL vor der Kamera. Nach längerer TV-Pause kehrt sie nun zurück ins Fernsehen – zu einem RTL-Konkurrenten.

Berlin (dpa) - Vor zwei Jahren verabschiedete sich RTL-Moderatorin Birgit Schrowange (63) vom TV-Bildschirm. Jetzt meldet sich die ehemalige „Extra“-Moderatorin zurück. Allerdings nicht bei RTL, sondern bei Sat.1. Dafür hat Schrowange eine Erklärung (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Birgit Schrowange gibt 2022 TV-Comeback – aber nicht bei RTL

„2020 und 2021 waren die beste Zeit, um eine Pause zu machen, durchzuatmen und mich auf mich und meine Lieben zu konzentrieren. Jetzt ist die beste Zeit, um wieder in das Abenteuer Fernsehen einzutauchen“, zitierte Sat.1 die Moderatorin.

Ab Frühjahr 2022 wird die Ex-Frau von Markus Lanz bei Sat.1 in „Birgits starke Frauen“ bekannte und auch unbekannte Frauen mit besonderen Lebensgeschichten porträtieren. In der Reportage-Reihe „Wir werden mehr“ wird sie zudem ebenfalls im Frühjahr Familien-Geschichten vorstellen. Im Sommer 2022 soll dann bei Sat.1 sogar noch ein drittes Format mit Schrowange folgen.

Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann sagte in einer Mitteilung: „Es gibt kaum eine glaubwürdigere Botschafterin im deutschen TV, um erwachsene und selbstbewusste Frauen anzusprechen, als Birgit Schrowange. Deswegen passt sie perfekt zum neuen Sat.1.“ Bei Sat.1 lief zuletzt auch eine wenig erfolgreiche Comedy-Sendung mit Oliver Pocher.