Erweitertes Angebot

RTL ändert Programm und zeigt neue Sendungen – aber nicht auf Deutsch

Nicht zuletzt durch den Ukraine-Krieg leben in Deutschland viele Kinder, die kein Deutsch sprechen. Für die erweitert RTL jetzt das Jugendprogramm.

Dortmund – Der TV-Sender RTL und sein Tochtersender Super RTL erweitern ihr Programm für Kinder und Jugendliche. Mit den neuen Toggo-Angeboten sollen Kinder erreicht werden, die kein Deutsch sprechen. Ab sofort gibt es daher die beliebtesten Serien für Kinder in zahlreichen Sprachen.

SenderRTL
AngebotToggo von Super RTL
SerienSpongebob, Ninjago, Peppa Pig, u.a.

RTL erweitert Programm für Kinder und zeigt Serien in sieben Sprachen

Unter dem Motto „TOGGO fun for everyone“ werden ausgewählte Folgen der bekanntesten Animationsserien auf toggo.de und in der Toggo-App verfügbar sein. Laut RTL zählen zu den ausgewählten Serien unter anderem „Spongebob Schwammkopf“, „Ninjago“ oder „Paw Patrol“.

Dabei werden die Serien nicht nur in klassischen Fremdsprachen wie Englisch oder Französisch angeboten. Viele Folgen sind ab sofort auch auf Arabisch, Russisch, Serbisch oder Ukrainisch verfügbar. Der Fernsehsender RTL spricht von über 100 Folgen, die teils in bis zu sieben Sprachen zu sehen sind (mehr TV-News bei RUHR24).

RTL möchte „Wohlbefinden und Entlastung“ für geflüchtete Kinder schaffen

RTL begründet die Neuerungen damit, dass in Deutschland viele Kinder und Jugendliche leben, die noch kein Deutsch sprechen können. Diese Kinder haben kürzlich ihr Land verlassen und müssen sich jetzt in einer neuen Umgebung einfinden.

Mit dem neuen Toggo-Angebot möchte RTL laut eigenen Angaben „Augenblicke des Wohlbefindens und Möglichkeiten zur Entlastung“ schaffen. Das Programm soll laut dem Fernsehsender auch in Zukunft noch erweitert werden.

Rubriklistenbild: © Sascha Steinach/Imago