Nach Chaos-Konzert in Mannheim

Rapper Haftbefehl sagt komplette Tour ab

Rapper Haftbefehl
+
Der Offenbacher Rapper Haftbefehl, alias Aykut Anhan, verlässt das Rhein-Main-Gebiet. (Archivbild)

Anfang August bricht Rapper Haftbefehl sein Konzert in Mannheim ab, weil er zu betrunken für den Auftritt ist. Lesen Sie hier, warum er jetzt seine Tour absagt:

Am 7. August tritt der 36-Jährige im „Hafen 49“ auf – oder zumindest ist es geplant. Denn Haftbefehl scheint so stark betrunken zu sein, dass er weder gerade stehen noch singen kann. Als Konsequenz wird das Konzert nach nur wenigen Minuten abgebrochen. In den Medien erntet der Rapper dafür Spott. Ein paar seiner Fans machen sich aber auch Sorgen um Haftbefehl. Über Instagram sagt der Rapper am Mittwoch (17. August) plötzlich seine komplette Tour ab.
MANNHEIM24 berichtet, warum Rapper Haftbefehl seine „Schwarzweisse Tour“ 2022 abgesagt hat.

Eigentlich hätte am 1. September in Stuttgart die „Schwarzweisse Tour“ 2022 starten sollen. Über den Monat verteilt hätte es Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg gegeben. (dh)