„In der Art noch nicht stattgefunden“

Rammstein jagt Helene Fischer: Noch größeres Konzert in München geplant

Helene Fischer gibt am 20. August ein Mega-Konzert in München. Doch nun nimmt Rammstein den Kampf mit der Schlager-Queen auf.

Dortmund – Helene Fischer (38) gehört zu den erfolgreichsten Schlagerstars Deutschlands. Doch auch in den USA ist Fischer längst keine Unbekannte mehr. Nach ihrer Baby-Pause startet die Sängerin wieder voll durch, sodass es bereits zu einem Comeback bei Helenes Ex Florian Silbereisen in der Show gab. Am 20. August folgt ein Mega-Konzert in München. Rammstein soll das allerdings übertreffen, und ein noch größeres Konzert geben.

PersonHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 37 Jahre), Krasnojarsk, Russland
ElternMaria Fischer, Peter Fischer

Rammstein nimmt Kampf mit Helene Fischer auf: Noch größeres Konzert in München geplant

Am Donnerstag (20. August) um 20 Uhr gibt Helene Fischer ein Open-Air-Konzert in München. Gerade nachdem zahlreiche Konzerte aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden, ist die Freude der Fans wahrscheinlich groß. Bei dem Event soll es sich sogar um ein Rekord-Konzert der Schlager-Queen handeln, denn geplant sind ganze 150.000 Zuschauer (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Verkauft seien bislang 130.000 Tickets des Konzerts von Helene Fischer, wie tz.de berichtet. Werden diese nicht ausverkauft, kann Rammstein das ganze Spektakel toppen. Denn die Band hat ebenfalls ein großes Konzert in München geplant, bei dem aktuell 145.000 Gäste erwartet werden.

Rammstein nimmt Kampf mit Helene Fischer auf: So soll das Mega-Konzert der Band aussehen

So soll Rammstein ein riesiges Silvester-Konzert geben, welches genau wie Helene Fischers Konzert in München geplant ist, wie br.de berichtet. Ob es zu einem solchen Event tatsächlich kommen wird, ist bislang allerdings unklar, da zuvor noch einige Fragen bezüglich der Sicherheit geklärt werden müssen.

„Das ist eine Großveranstaltung, die in der Art noch nicht auf der Theresienwiese stattgefunden hat“, erklärt Tobias Kapfelsberger, Sprecher des Kreisverwaltungsreferats. Vor einer solchen Veranstaltung müssen erst einmal Konzepte für Flucht- und Rettungswege bis hin zur An- und Abreise mit Pkw und Bahn besprochen werden. Die Zeit, um alles vernünftig zu planen sei, „auf jeden Fall eng“.

Rammstein nimmt Kampf mit Helene Fischer auf.

Hinzu käme außerdem das Problem, dass genau zur selben Zeit und auf dem gleichen Gelände die Tollwood-Silvester-Party geplant ist. Ob es letztendlich zu einem Rammstein-Konzert kommt, dass Helene Fischers Mega-Konzert tatsächlich toppt, bleibt nun abzuwarten.

Rubriklistenbild: © IMAGO/osnapix/Gonzales Photo

Mehr zum Thema